Aktuelles aus dem Nationalpark Bayerischer Wald

Über Schachten und Filze

11.08.2020

Zum Lindberger Schachten und Latschensee am 15. August

Der Rückweg der Tageswanderung läuft unter anderem über den Almschachten. (Foto: Gregor Wolf)

Buchenau. Waldführer Dr. Bernhard Bullermann begleitet am Samstag, 15. August, alle Interessierten auf einer Tageswanderung auf dem Höhenkamm des Nationalparks Bayerischer Wald. Von Buchenau stetig bergauf entlang des Pommerbaches geht es zum Lindberger Schachten, wo Zeit für eine erste Rast ist. Von dort zweigt der Weg ab zur Hirschbachschwelle. Die Wanderung führt weiter zum Kohlschachten, bevor ...

Hier weiterlesen


Ranger Martin Frank erklärt den Nationalpark-Knigge

10.08.2020

Image-Film mit dem Hutthurmer Kabarettisten zu den Regeln im Schutzgebiet

Sind sich einig wenn es darum geht, dass Regeln im Nationalpark eingehalten werden müssen: Ranger Martin Frank (links) und Leiter Dr. Franz Leibl. (Foto: Daniela Blöchinger /Nationalpark Bayerischer Wald)

Grafenau. Der Nationalpark Bayerischer Wald ist für viele Besucher ein Quell der Erholung. Doch wie in jedem Schutzgebiet gilt es auch hier, Regeln zu beachten. Bei der Vermittlung dieser Gebote geht die Nationalparkverwaltung nun neue Wege. Der Hutthurmer Kabarettist Martin Frank konnte für eine Image-Kampagne gewonnen werden und erklärt in einem Video auf ganz humorvolle Weise, was man im Nation ...

Hier weiterlesen


Bäume im Alten und Neuen Testament

10.08.2020

Führung aus der Reihe Nationalpark und Schöpfung am 15. August

Bäume im Alten und Neuen Testament lautet das Thema der Führung aus der Reihe „Nationalpark und Schöpfung“. (Foto: Katrin Wachter)

Neuschönau. Am Samstag, 15. August, findet die nächste Führung der Reihe „Nationalpark und Schöpfung“ statt. Der Nationalparkförster Werner Kirchner wird zusammen mit Pfarrer Peter Fischer von Forstwald aus entlang des Knotenbaches nach Altschönau gehen. Im Mittelpunkt der Führung stehen Bäume und ihre Bedeutung im Alten und Neuen Testament und ihr enormer Einfluss auf das Leben auf unserer Erde i ...

Hier weiterlesen


Video-Rundgang durch das Haus zur Wildnis

10.08.2020

Digitale Führung durch das Nationalparkzentrum Falkenstein

Mit Nachtraum, Wurzelgang und einer demnächst komplett erneuerten Dauerausstellung hat das Haus zur Wildnis bei Ludwigsthal jede Menge zu bieten. (Foto: Johannes Haslinger / Nationalpark Bayerischer Wald)

Ludwigsthal. Blickt hinter die Kulissen vom Haus zur Wildnis: Was gibt's aktuell in der Jubiläumsausstellung zu bewundern? Wie laufen die Bauarbeiten im Wurzelgang und im Nachtraum? Wie steht's um die Neukonzeption der neuen Dauerausstellung? Und wie viel Technik steckt eigentlich im Haus? Antworten darauf - und auf weitere Fragen - bietet unser rund zehnminütiger Videorundgang. In der digitalen ...

Hier weiterlesen


Helfer für die Moorrenaturierung gesucht

07.08.2020

Am 30. August findet der Aktionstag "Day for Mires" statt - Anmeldung beim Nationalpark möglich

Aufgabe der freiwilligen Helfer ist es auch, Staudämme zu bauen. (Foto: Gregor Wolf /Nationalpark Bayerischer Wald)

Frauenau. Ihr habt Interesse an der Renaturierung von Mooren und robuste Kleidung sowie Gummistiefel im Schrank? Dann ist der Aktionstag „Day for Mires – Tag für Moore“ am 30. August genau das richtige für euch. Dabei können freiwillige Helfer einmal selbst Hand anlegen, um der Entwässerung von Mooren entgegen zu wirken. „Nachdem zahlreiche Moore in früherer Zeit für Torfabbau und Forstwirtschaft ...

Hier weiterlesen


Eiszeitrelikte zu Fuß erkunden

05.08.2020

Wanderung zum Čertovo jezero und Černé jezero am 9. August

Die Wanderung führt unter anderem zum Eiszeitrelikt Čertovo jezero. (Foto: Sandra Schrönghammer/Nationalpark Bayerischer Wald ­– Freigabe nur in Verbindung mit dem Veranstaltungshinweis)

Bayerisch Eisenstein. Gemeinsam mit Waldführer Steffen Krieger geht es am Sonntag, 9. August, von Bayerisch Eisenstein zunächst zum Čertovo jezero (Teufelsee). Der See, auf 1030 Metern gelegen, ist eines der fünf Eiszeitrelikte des Böhmerwaldes. Über die europäische Hauptwasserscheide hinweg geht es weiter zum größten Gletschersee Tschechiens, dem Černé jezero (Schwarzer See). Über dem See ragt di ...

Hier weiterlesen


Tier-Freigelände muss gesperrt werden

04.08.2020

Gefahr durch umstürzende Bäume - Betroffen sind auch Straßen zum Gfäll und zur Racheldiensthütte

Aufgrund von starkem Wind muss das Tier-Freigelände im Nationalparkzentrum Lusen gesperrt werden. (Foto: Sandra Schrönghammer / Nationalpark Bayerischer Wald)

Neuschönau. Aufgrund von starkem Wind muss das Tier-Freigelände im Nationalparkzentrum Lusen in Neuschönau am Dienstag, 4. August, gesperrt werden. Es sind bereits Bäume umgestürzt, die Gefahr für Besucher ist zu groß. Am Mittwoch, 5. August, wird in den frühen Morgenstunden mit der Verkehrssicherung in der Gehegezone begonnen. Sobald die Wege von den umgestürzten Bäumen befreit sind, wird die Ein ...

Hier weiterlesen


Straße zum Gfäll für Radfahrer gesperrt

04.08.2020

Gemeinde Spiegelau: Grund ist der desolate Zustand

Die Gemeinde Spiegelau muss die Straße hinauf zum Gfäll für Radfahrer sperren. (Foto: Teresa Schreib / Nationalpark Bayerischer Wald)

Spiegelau. Die Schwarzachstraße hinauf zum Gfällparkplatz wird ab sofort von der Gemeinde Spiegelau für Radfahrer gesperrt. Der Grund ist der desolate Zustand der Straße, Risse und aufgebrochene Teilstücke stellen für Radfahrer eine zu große Gefahr dar. Der Igelbusverkehr ist von der Sperrung nicht betroffen. Die Schwarzachstraße ist ein Teilstück des Radweges 98, Beschilderungen im Gelände weise ...

Hier weiterlesen


Zum Moldaustausee radeln

04.08.2020

Grenzüberschreitende Tour ab Haidmühle am 9. August

Entlang des Schwarzenberger Schwemmkanals geht es zurück zum Ausgangspunkt. (Foto: Sandra Schrönghammer/Nationalpark Bayerischer Wald ­– Freigabe nur in Verbindung mit dem Veranstaltungshinweis)

Haidmühle. Am Sonntag, 9. August, bietet sich für alle Interessierten die nächste Möglichkeit, an einer grenzüberschreitenden Radtour hinein in den Nationalpark Šumava teilzunehmen. Gemeinsam mit Waldführerin Jutta Pongratz geht es von Haidmühle aus zunächst durch das Tal der Kalten Moldau in Richtung Stožec (Tusset). Das nächste Zwischenziel bildet Nová Pec (Neuofen) am Beginn des Moldaustausses. ...

Hier weiterlesen


Licht in die Welt der Pilze gebracht

04.08.2020

Dr. Claus Bässler zu seiner Forschungsarbeit im Nationalpark

Dr. Claus Bässler beim Untersuchen eines Baumstammes. Foto: Daniela Blöchinger

Schönbrunn am Lusen. „Wir sind immer auf der Suche nach verborgenen Schätzen“, sagt Dr. Claus Bässler. Gerade ist er noch auf den Knien an einem liegenden Totholzstamm entlang gerutscht und hat mit der Lupe verfaulte Holzstücke begutachtet. Jetzt legt er sich auf den Bauch und untersucht den Boden. „Es reicht nicht, wenn wir aus drei Meter Entfernung hinsehen“, sagt der 48-Jährige. „Wir müssen uns ...

Hier weiterlesen


Zu Großalmeyerschloß und Steinbachklause

03.08.2020

Tageswanderung zu ehemaliger Weidefläche und Felsenburg am 8. August

Dieser herrliche Blick zum Lusen bietet sich vom Großalmeyerschloß. (Foto: Sandra Schrönghammer/Nationalpark Bayerischer Wald ­– Freigabe nur in Verbindung mit dem Veranstaltungshinweis)

Weidhütte. Waldführer Markus Graf begleitet am Samstag, 8. August, alle Interessierten bei einer Wanderung zum Großalmeyerschloß und zu der historischen Steinbachklause. Der Weg führt durch den Bergmischwald hinauf zum Tummelplatz, einer ehemaligen Weidefläche. Das Großalmeyerschloß ist mit einem kurzen Abstecher erreichbar. Die eindrucksvolle Felsformation bietet einen herrlichen Blick auf den Lu ...

Hier weiterlesen


Vom Jubiläum und Ausstellungsbau: Einblicke ins Haus zur Wildnis

30.07.2020

Digitale Führung feiert am 8. August um 10 Uhr Video-Premiere auf YouTube und Facebook

Was steckt alles im Haus zur Wildnis? Ein digitaler Videorundgang gibt Antworten darauf. (Foto: Johannes Haslinger/Nationalpark Bayerischer Wald)

Ludwigsthal. Wer hatte schon immer einmal Lust, hinter die Kulissen vom Haus zur Wildnis zu blicken? Was gibt's aktuell in der Jubiläumsausstellung zu bewundern? Wie laufen die Bauarbeiten im Wurzelgang und im Nachtraum? Wie steht's um die Neukonzeption der neuen Dauerausstellung? Und wie viel Technik steckt eigentlich im Haus? Antworten darauf - und auf weitere Fragen - bietet ein rund zehnminüti ...

Hier weiterlesen


Den Luchsen auf der Spur

30.07.2020

Martin Gahbauer und seine Arbeit mit Wildtierkameras

Martin Gahbauer bei einer Wildtierkamera unterhalb des Lusens. Foto: Annette Nigl

Waldhäuser. Martin Gahbauer zieht den Reißverschluss seiner Jacke zu. Er ist unterhalb des Lusens unterwegs zu einer Wildkamera. Für einen Vormittag im Juli ist es ungewöhnlich frisch. Stören tut das den 49-Jährigen nicht. „Im Winter kommt man hier nur mit Schneeschuhen hoch“, sagt er und muss lachen. „Das heute ist ein Spaziergang.“ Martin Gahbauer ist für die Fotofallen und für das Luchs-Monito ...

Hier weiterlesen


Die 2000er Jahre im Nationalpark

29.07.2020

Rückblick auf die wichtigsten Meilenstein von 2000 bis 2009

31. Mai 2002 - Einweihung des Wildniscamps am Falkenstein. Foto: Rainer Pöhlmann

Grafenau. Der Nationalpark Bayerischer Wald wird heuer 50 Jahre alt. Aus diesem Anlass blicken wir auf die wichtigsten Meilensteine der Nationalpark-Entwicklung zurück. Im vierten Teil unserer Kurz-Chronik schauen wir zurück auf die 2000er Jahre. 31. Mai 2002: Nach knapp zweijähriger Bauzeit wird das Wildniscamp am Falkenstein durch Staatsminister Josef Miller eröffnet. Über zwei Millionen Euro w ...

Hier weiterlesen


Video-Rundgang durch die Nationalparkverwaltung

25.07.2020

Digitale Führung durch den Hauptsitz des Nationalparks am Grafenauer Stadtplatz

Mittlerweile ist die Nationalparkverwaltung in diesem denkmalgeschützten Gebäude am Grafenauer Stadtplatz untergebracht. Früher waren hier schon das Rathaus und das Amtsgericht angesiedelt. Foto: Gregor Wolf

Grafenau. Prägend thront ein türkisfarbenes, denkmalgeschütztes Gebäude über den Grafenauer Stadtplatz. Früher war hier das Rathaus, später das Amtsgericht untergebracht. Seit Mitte der 1970er Jahre ist es nun Sitz der Nationalparkverwaltung. Eigentlich hätte hier heuer im Rahmen des 50. Jubiläums ein Tag der offenen Tür stattfinden sollen. Der darf coronabedingt so nicht durchgeführt werden. Trot ...

Hier weiterlesen


nach oben nach oben