Geocaching im Nationalpark Bayerischer Wald

 

Geocaching bezeichnet die Suche nach einem Schatz, dem Cache, mithilfe eines GPS-Gerätes. Die Freizeitbeschäftigung begeistert viele Menschen für die Natur und kann das Interesse für ihren Schutz wecken. Allerdings ist es dabei notwendig einige Hinweise zu beachten, damit es nicht zu Konflikten kommt. Beim Geocaching im Nationalpark Bayerischer Wald sind diese Verhaltensrichtlinien zu beachten:

  • Die Suche nach einem Cache sollte besonders umsichtig und mit Rücksicht auf die Tier- und Pflanzenwelt erfolgen.
  • Ein Cache darf nur an geeigneten Stellen entlang der markierten Wege versteckt werden. Der maximale Abstand zum Wegrand beträgt drei Meter.
  • Das Vergraben eines Caches ist nicht gestattet.
  • Beim Bergen des Caches möglichst kurz am Fundort verweilen.
  • Es dürfen keine Tiere gestört und/oder die Vegetation – dazu zählt auch stehendes und liegendes Totholz – beschädigt oder sogar zerstört werden.
  • Das Verstecken von Geocaches in Nisthöhlen, in Bäumen (etwa in der Krone), in Totholz sowie an Horstplätzen von Brutvögeln und in Moorbereichen einschließlich Gewässern ist verboten.
  • Im gesamten Nationalpark Bayerischer Wald ist die Suche und Veröffentlichung von Nachtcaches aus Rücksicht auf die Tiere unter keinen Umständen erlaubt.
  • Der verwendete Behälter muss, von außen gut lesbar, mit dem Begriff „Geocaching“ gekennzeichnet sein.
  • Folgendes darf nicht in den Cache: Lebensmittel oder stark duftende Objekte, die möglicherweise Tiere anlocken; Drogen oder Alkohol; Sprengstoff oder Munition.
  • Eventcaches sind als „organisierte Wanderveranstaltung“ gemäß § 9 der Nationalparkverordnung im Gebiet des Nationalparks nicht erlaubt. Soweit sie dem Schutzzweck des Nationalparks nicht entgegenstehen, können sie nach § 12 der Nationalparkverodnung eine Genehmigung bei der Regierung von Niederbayern beantragen.
  • Jeder Cache muss folgendes Regelwerk (Cache Note) beinhalten. In dieser wird die Philosophie des Nationalparks Bayerischer Wald "Natur Natur sein lassen" erläutert.



Wichtig:

Die Veröffentlichung von neuen Geocaches bedarf einer Genehmigung der Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald.

Informationen und Kontakt:

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Maria Hußlein
Sachgebiet I: Planung, Besucherlenkung und Besucherinformation
08552 9600-174
08552 9600-100
maria.husslein@npv-bw.bayern.de

Die allgemeinen Regeln und Richtlinien sowie weitere Informationen zum Thema Geocaching finden Sie zum Beispiel unter www.geocaching.com, www.geocaching.de oder www.opencaching.de.

nach oben nach oben