Aktueller Wegezustand im Nationalpark Bayerischer Wald

 

Stand: 25.9.2018

Gesperrte Wege

Land- kreis Nr. Kategorie Markierung Wegeabschnitt Grund/Hinweise Dauer
REG 1 Flußwanderweg

Luchspfote

zwischen Ludwigsthal und
Regenhütte

Sturmwürfe,
keine Umleitung

bis Ende Oktober
REG 2 Wanderweg Rothirsch Hirschgehege Scheuereck Hirschbrunft
und anschl. Winterbetrieb,
keine Umleitung
vom
15.09.2018
bis
01.05.2019

Wege mit Behinderungen

Land- kreis Nr. Kategorie Markierung Wegeabschnitt Grund/Hinweise Dauer
FRG   Radwege Nr. 6, 7,
Grünes Dreieck
Straße zum Falkenstein Transport- und
Schwerlastverkehr,
Montag bis Freitag
gesperrt
bis auf
Weiteres

Betretungsrecht der Kerngebiete

Zum Schutze von störempfindlichen Tierarten wie z.B. der Auerhühner ist das Betreten der Kerngebiete ab dem 16. November bis zum 14. Juli eines jeden Jahres nur auf den markierten Wanderwegen erlaubt.

Achtung!
Ein Grenzübertritt am Grenzübergang "Blaue Säulen - Pürstling" und am "Hochschachten - Schützenpass" ist derzeit nicht möglich.

Die Benutzung der Wege erfolgt auf eigene Gefahr!

Totholz-Piktogramm In Nationalparken wird das natürliche Werden, Wachsen und Vergehen in den Lebensgemeinschaften geschützt. Abgestorbene Bäume verbleiben im Kreislauf der Natur. Deshalb gehören umstürzende Bäume und herabfallendes Totholz zu den typischen Gefahren. Bitte achten Sie auf diese Gefahren und verlassen Sie bei Wind zu Ihrer Sicherheit den Wald.

Kontakt zum Nationalpark-Wegeservice

wegeservice@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben