Aufgaben und Ziele

Der Nationalpark Bayerischer Wald hat die Aufgabe, eine für Mitteleuropa charakteristische, weitgehend bewaldete Mittelgebirgslandschaft mir ihren natürlichen und naturnahen Ökosystemen als nationales Naturerbe für jetzige und künftige Generationen zu schützen. Das Wirken der natürlichen Umweltkräfte und die ungestörte Dynamik der Lebensgemeinschaft soll gewährleistet werden. Neben dem Naturschutz als übergeordnetes Ziel, soll das Großschutzgebiet auch der naturkundlichen Bildung, der wissenschaftlichen Erkenntnis, dem Naturerleben sowie der Strukturförderung der Region dienen.

Grundlage für die Arbeit der Nationalparkverwaltung sind das Bundesnaturschutzgesetz, das Bayerische Naturschutzgesetz und die Nationalparkverordnung. Die Detailfragen sind im Nationalparkplan festgeschrieben.

 

Die Ziele des Nationalparks Bayersicher Wald

Naturschutz

An oberster Stelle der Zielsetzung des Nationalparks steht der Erhalt der Naturlandschaft. Dazu gehört, dass sich der Wald im Großschutzgebiet nach seinen ureigenen Gesetzen – ohne menschlichen Einfluss – entwickeln kann. Bis 2027 wird der Anteil der Flächen, auf denen keinerlei Management mehr durchgeführt wird, kontinuierlich auf 75 Prozent anwachsen. Zur Zielsetzung gehört auch, gefährdete Tier-, Pflanzen- und Pilzarten zu bewahren, ausgestorbene Arten wiederanzusiedeln, wertvolle Biotope wie Moore, Fließgewässer oder Schachten zu bewahren oder wiederherzustellen, Kulturdenkmäler zu erhalten sowie die Schutzvorschriften zu überwachen. Darüber hinaus soll ein sozialverträglicher Abbau bestehender Nutzungen gewährleistet werden.

Bildungs-, Informations- und Öffentlichkeitsarbeit

Im Fokus der Kommunikation des Nationalparks steht die Vermittlung der Bedeutung großflächiger Schutzgebiete – insbesondere in Bezug auf den Schutz natürlicher Abläufe. Dazu gehört, dass der Nationalpark auf naturverträgliche Weise für Bildungszwecke erschlossen ist. Bildungs- und Informationsinhalte sollen nicht nur in der freien Natur, sondern auch in Besuchereinrichtungen vermittelt werden. Im Fokus steht dabei die Umweltbildung. Außerdem soll die Akzeptanz des Nationalparks bei der örtlichen Bevölkerung gefördert werden. Dazu gehört eine transparente Medien- und Öffentlichkeitsarbeit.

Forschung

Der Nationalpark Bayerischer Wald ist ein einmaliger Lernort für den weltweiten Waldnaturschutz. Daher genießt die Forschung einen hohen Stellenwert. Neben der Erarbeitung wissenschaftlicher Grundlagen zur Umsetzung der Nationalparkziele und der Effizienzkontrolle des Nationalparkmanagements wird unter anderem untersucht, wie sich der Wald und seine Lebensgemeinschaften ohne lenkende Eingriffe des Menschen entwickeln oder welche Wirkungen anthropogene Einflüsse auf die Natur haben. Daneben stehen das soziökonomische und das sozioökologische Wirkungsgefüge unter Beobachtung. Alle Forschungsergebnisse sollen möglichst für die Bereiche Naturschutz, Wissenschaft, forstliche Praxis sowie Bildungs- und Öffentlichkeit aufgearbeitet werden.

Erholung

Die einzigartige Landschaft des Nationalparks soll für naturverträgliche Formen der Erholung und des Naturerlebens zugänglich gemacht werden, dazu zählt etwa das vorbildlich markierte Wegenetz für Wanderer und Radfahrer. Ein besonderer Fokus liegt auf der Erlebbarkeit von Wildnis. Ebenso sollen attraktive Besuchereinrichtungen für die naturkundliche Bildung stets auf dem Stand der Zeit gehalten werden und eine moderne Besucherlenkung gewährleistet werden. Wichtig ist zudem die Betreuung der Nationalparkbesucher, etwa durch die Mitarbeiter der Nationalparkwacht. Das Nationalparkangebot soll zudem mit den Besuchereinrichtungen im Vorfeld sowie im Nationalpark Šumava abgestimmt sein.

Integration des Nationalparks in die Region

Der Nationalpark soll die ökologischen, kulturellen und wirtschaftlichen Strukturen des Nationalparkvorfelds fördern, vor allem in touristischen Bereichen. Unterstützt werden sollen auch die grenzübergreifende Zusammenarbeit mit Tschechien sowie die Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs in der Region. Daneben hat der Schutz an den Nationalpark angrenzender Wälder eine sehr hohe Priorität, so wird in den Randzonen des Nationalparks etwa ein effektives Borkenkäfermanagement durchgeführt.

Ausführlich werden die Aufgaben und Ziele der Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald im Hauptband des Nationalparkplans erläutert.

 

Nationalparkplan

Nationalparkplan Leitbild und Ziele

Leitbild und Ziele

Nationalparkplan

Download
Barrierearmer Download

Nationalparkplan Walderhaltungs- und Waldpflegemaßnahmen

Walderhaltungs- und Waldpflegemaßnahmen

Nationalparkplan

Download
Barrierearmer Download

Nationalparkplan Arten- und Bitopschutz

Arten- und Biotopschutz

Nationalparkplan

Download
Barrierearmer Download

Nationalparkplan Schalenwildmanagement

Schalenwildmanagement

Nationalparkplan

Download
Barrierearmer Download

Nationalparkplan Renaturierung

Renaturierung

Nationalparkplan

Download
Barrierearmer Download

Nationalparkplan Nutzungen und Gestattungen

Nutzungen und Gestattungen

Nationalparkplan

Download
Barrierearmer Download

Nationalparkplan Wegeplan

Wegeplan

Nationalparkplan

Download
Barrierearmer Download

Nationalparkplan Bildungs-, Informations- und Öffentlichkeitsarbeit

Bildungs-, Informations- und Öffentlichkeitsarbeit

Nationalparkplan

Download
Barrierearmer Download

Nationalparkplan Bildungs- und Erholungseinrichtungen

Bildungs- und Erholungseinrichtungen

Nationalparkplan

Download
Barrierearmer Download

Nationalparkplan Forschung

Forschung

Nationalparkplan

Download
Barrierearmer Download

Nationalparkplan Umweltbildung

Umweltbildung

Nationalparkplan

Barrierearmer Download

Publikationsshop

Publikationen der Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald erhalten Sie - zum Großteil kostenfrei - im Publikationsshop für den Geschäftsbereich des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz (StMUV).

 

Bestellinformationen

Publikationen der Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald, die nicht über den allgemeinen Publikationsshop erhältlich sind, können von unserer Homepage heruntergeladen oder unter folgender Adresse bestellt werden.

Kontakt

Nationalparkladen Haus zur Wildnis
Ludwigsthal, 94227 Lindberg
09922 5002-113
hzw@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben