Aktuelles aus dem Nationalpark Bayerischer Wald

Zurück zur Natur

23.08.2019

Der Nationalpark renaturiert Moore und Bäche - und verwandelt so manche Forststraße in einen idyllischen Wandersteig

Moor in den Nationalpark-Hochlagen. Foto: Franz Leibl

Altschönau. Über Jahrhunderte haben Menschen im heutigen Nationalparkgebiet Hand an die natürlichen Prozesse gelegt: Moore entwässert, Straßen gebaut und Fließgewässer für die Holztrift in steinerne Korsette gezwängt. Seit einigen Jahren nun macht der Nationalpark die menschlichen Eingriffe von damals wieder rückgängig – und verbucht dabei so sicht- wie messbare Erfolge: MOORE „Um wüchsige Ficht ...

Hier weiterlesen


Auf den Spuren des Heiligen Gunther wandern

22.08.2019

Grenzüberschreitende Wanderung in den Nationalpark Šumava am 1. September

Einblicke in die Geschichte der faszinierenden Landschaft des Böhmerwalds gibt’s bei einer Führung am 1. September. (Foto: Gregor Wolf)

Bayerisch Eisenstein. Waldführer Gerhard Rohde begleitet am Sonntag, 1. September, eine Wanderung über geschotterte Waldwege und kleine Pfade von Dobrá Voda (Gutwasser) zur Křemelna (Kieslingbach) und weiter nach Prášily (Stubenbach). Ausgehend vom Bahnhof in Bayerisch Eisenstein fahren die Teilnehmer der Führung zusammen mit dem Waldführer mit dem Bus nach Dobrá Voda. Dort befinden sich die Gunt ...

Hier weiterlesen


Einladung in die bunte Welt der Pilze

21.08.2019

Ausstellung über Ergebnisse des PilzCoach-Workshops im Jugendwaldheim

Peter Karasch mit einem Riesenporling und einem Großsporigen Riesenchampignon. Auch diese beiden Exemplare werden bei der Ausstellung zu sehen sein. (Foto: Annette Nigl / Nationalpark Bayerischer Wald)

Glashütte. Austernpilze kann man auf Kaffeesatz züchten, aus Zunderschwämmen wurden früher im Bayerischen Wald Hüte hergestellt und der Braunporling dient zum Färben von Wolle. Viele Fakten rund um Pilze aller Art lernen derzeit 30 Interessierte, die am zweiten überregionalen PilzCoach-Treffen im Bayerischen Wald teilnehmen. Veranstalter ist die Deutsche Gesellschaft für Mykologie zusammen mit dem ...

Hier weiterlesen


Rotes Höhenvieh auf den Schachten

21.08.2019

Wanderung zum Hochschachten am 24. August

Der Hochschachten auf dem das rote Höhenvieh weidet, ist Ziel der Wanderung am 24. August. (Foto: Gregor Wolf)

Frauenau. Der Nationalpark Bayerischer Wald lädt am Samstag, 24. August, alle Interessierten zu einer Führung zu den Weideflächen auf dem Hochschachten ein. Die erfahrene Waldführerin Gabi Kreuzer führt die Teilnehmer von der Trinkwassertalsperre hinauf zum Schachten. Die sogenannten „Inseln im Waldmeer“, die Schachten, sind waldfreie Flächen, die durch frühere Beweidung entstanden sind. Durch di ...

Hier weiterlesen


Mit dem Rad nach Modrava und zum Dreiseenfilz

21.08.2019

Grenzüberschreitende Tour in den Nationalpark Šumava am 1. September

Durch das weite Tal des Rachelbachs führt die grenzüberschreitende Radtour am Sonntag, 1. September. (Foto: Annette Nigl)

Finsterau. Waldführer Hans Pongratz begleitet am Sonntag, 1. September, alle Interessierten auf einer Radtour über Modrava zum Dreiseenfilz. Die Strecke führt erst über die Buchwaldstraße nach Bučina (Buchwald). Von dort geht es bergauf und, mit einem Abstecher zur Moldauquelle, unterhalb des Stráž (Postberg) und des Černá hora (Schwarzer Berg) bis zum Maderbachtal. Die folgende Abfahrt nach Modr ...

Hier weiterlesen


Tschechische Klaviermusik vom Feinsten

21.08.2019

Lauschersonntag am 1. September mit Petr Novák und Tomáš Hostýnek

Zwei Virtuosen am Klavier: Petr Novák und Tomáš Hostýnek treten am 1. September im Haus zur Wildnis auf. (Foto: Petr Novák)

Ludwigsthal. Klassische Klavierstücke vom Feinsten sind beim Lauschersonntag am 1. September im Haus zur Wildnis zu hören. Von 14 bis 16 Uhr treten die beiden tschechischen Pianisten Petr Novák und Tomáš Hostýnek auf und präsentieren Werke von Antonín Dvořák und Bedřich Smetana. Petr Novák wurde 1974 in Pilsen geboren. Er besuchte die Akademie der musischen Künste in Prag als Schüler von Emil Lei ...

Hier weiterlesen


Waldbaden mit allen Sinnen

21.08.2019

Spaziergang am 31. August durch Urwaldsteig und Hans-Watzlik-Hain

Ein besonderes Walderlebnis erfahren die Teilnehmer beim Waldbaden am Samstag, 31. August. (Foto: Gregor Wolf)

Zwieslerwaldhaus. Bei einem achtsamen Spaziergang am Samstag, 31. August, führt Waldführer Thomas Müller in langsamem Tempo über „Bayerwald-Kanada“ ins Ferdinandsthal. Es geht dabei um ein ganzheitliches Verweilen im Wald mit allen Sinnen. Am ehemaligen Schloss Deffernik vorbei geht es zum Grenzbahnhof Bayerisch Eisenstein. Dort wartet eine reichhaltige Brotzeit mit Getränken auf die Teilnehmer. ...

Hier weiterlesen


Traumberuf in der Widnis

20.08.2019

Kristin Biebl und Roland Ertl möchten mit niemandem tauschen - weil ihre Aufgaben als Ranger so abwechslungsreich wie vielfältig sind

Kristin Biebl und Roland Ertl. Foto: Daniela Blöchinger

Neuschönau/Spiegelau. Es muss im Sommer vor 25 Jahren gewesen sein. Roland Ertl weiß es nicht mehr genau. An das Ereignis selbst erinnert er sich dagegen noch gut: „Am Rachelsee traf ich auf zwei Schülerinnen. Sie saßen auf einer Bank und sprachen mich an.“ Details zum Schutz der Auerhühner im Nationalpark hätten sie wissen wollen, also gab Roland Ertl fundiert Auskunft. „Monate später lief mir ei ...

Hier weiterlesen


Beim Spechtfest waren heuer 007-Agenten gefragt

19.08.2019

Über 500 Gäste kamen zur Veranstaltung des Nationalparks ins Waldspielgelände Spiegelau

Besonders beliebt war die Station, an der Holzspechte bemalt und anschließend auf einen Totholzstamm genagelt werden konnten. (Foto: Jolie Organista /Nationalpark Bayerischer Wald)

Spiegelau. Tierische Feinde und menschengemachte Bedrohungen – das Leben eines Spechtes kann durchaus gefährlich sein. Und genau darum drehte sich das diesjährige Spechtfest im Waldspielgelände in Spiegelau. Unter dem Motto „Spechtmission 007“ waren die kleinen und großen Gäste als Agenten im Dienste des Geheimrats der Spechte unterwegs und versuchten, sieben knifflige Aufgaben zu meistern. Um die ...

Hier weiterlesen


Zum Nýrsko-Stausee

16.08.2019

Grenzüberschreitende Radtour mit Waldführer Franz Uhrmann am 25. August

Am Sonntag, 25. August, findet wieder eine der beliebten grenzüberschreitenden Radtouren in das Landschaftsschutzgebiet Šumava statt. (Foto: Annette Nigl/Nationalpark Bayerischer Wald)

Bayerisch Eisenstein. Waldführer Franz Uhrmann begleitet am Sonntag, 25. August, alle Interessierten auf einer Radtour zum Trinwasserstausee Nýrsko im Landschaftsschutzgebiet Šumava. Nach Start der Tour in Bayerisch Eisenstein führt die Route hinauf zur Berggemeinde Špičák, durch die die Europäische Hauptwasserscheide führt. Weiter über den Špičácké sedlo (Spicak-Sattel) und durch das Tal der Úhla ...

Hier weiterlesen


Vom Gänseblümchen bis zum Kernreaktor

16.08.2019

Umweltminister Thorsten Glauber verrät im Interview, wie er Bayern wieder mehr zum Blühen bringen will

Staatsminister Thorsten Glauber. Foto: StMUV

München. Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber hat ein breites Spektrum an Aufgaben. Für die größten und wichtigsen möchter er schnell gute Lösungen finden. Wie er Bayern wieder mehr zum Blühen bringen will, worauf er stolz ist und sich besonders freut, verrät der Minister im Interview. Drei Monate nach Ihrem Amtsantritt als Umweltminister im November vergangenen Jahres haben Sie den Nationalpa ...

Hier weiterlesen


"Man kann nicht schützen, was man nicht kennt"

14.08.2019

Nationalpark Bayerischer Wald unterstützt Wildtier-Monitoringprojekt in El Salvador

Ein Margay beim Blick in die Kamera. Die Langschwanzkatze ist eine der nachgewiesenen Wildkatzenarten im Nationalpark Montecristo. (Foto: Nationalpark Montecristo)

Grafenau/El Salvador. Den Nationalpark Bayerischer Wald und den Nationalpark Montecristo in El Salvador trennen viele tausende Kilometer. Trotzdem haben die zwei Naturschutzgebiete erstaunlich viele Gemeinsamkeiten: So sind beide jeweils der älteste Nationalpark des Landes, reich an Nadelwäldern und beide liegen im Grenzgebiet von drei Staaten. Dass dabei die räumliche Trennung für eine gelungene ...

Hier weiterlesen


Über den Siebensteinkopf nach Fürstenhut

14.08.2019

Grenzüberschreitende Wanderung in den Nationalpark Šumava am 25. August

Die Reschbachklause ist noch ein Relikt aus der Zeit der Holztrift. (Foto: Andreas Stumpp/Nationalpark Bayerischer Wald)

Finsterau. Durch eindrucksvolle Landschaften und ein Gebiet mit einer wechselvollen Geschichte führt die grenzüberschreitende Wanderung mit Waldführerin Marianne Melch am 25. August. Außerdem erfahren die Teilnehmer viel über das Leben der Menschen im Böhmerwald und über den tschechischen Nationalpark Šumava.  Die Wanderung führt über die Alte Klause zur Reschbachklause, die als größte Triftklaus ...

Hier weiterlesen


Dynamisch aufgepeppt

13.08.2019

Tier-Freigelände lockt mit neuem Informationskonzept: Thementafeln werden zu bunten Wissens- und Mitmach-Stationen

Thomas Michler an einer der interaktiven Informationstafeln. Foto: Daniela Blöchinger

Neuschönau. Farbiger, kompakter, interaktiver – und für Kinder mit Schmetterlingen verziert: Seit zwei Jahren werden die Informationstafeln im Tier-Freigelände am Nationalparkzentrum Lusen sukzessive überarbeitet und ausgetauscht. Damit wird die Tier- und Pflanzenwelt in dem 200 Hektar großen Areal für Besucher noch erlebbarer. Und spannender. Weil ein Großteil der insgesamt 43 Tafeln noch aus de ...

Hier weiterlesen


Paradies für Pilze

08.08.2019

Im Nationalpark sind 38 holzbewohnende Pilzarten als "Naturnähezeiger" nachgewiesen - und regelmäßig werden weitere entdeckt

Kandelaber-Byssuskoralle (Lentaria afflata). Foto: Peter Karasch

Grafenau. Viele von ihnen leben im Verborgenen, treten nie oder nur selten ans Tageslicht. Gleichzeitig ist ihre Artenfülle überwältigend: Drei bis zehn Millionen soll es geben – worunter gerade einmal 366.000 einen Namen tragen. Pilze! Bis ins späte 20. Jahrhundert hinein wurden sie zu den Pflanzen gerechnet, obwohl sie auch Eigenschaften von Tieren aufweisen. Pilze steuern wichtige Prozesse in W ...

Hier weiterlesen


nach oben nach oben