Überwinterungsstrategien heimischer Tierarten

Ein Spaziergang mit dem Tierarzt durch das Tierfreigelände

Pressemitteilung Nr. 027/13

Datum: 26.02.2013

Im Rahmen der Sonderführungsreihe „Nationalpark aus erster Hand“ stellt der Leiter des Tier-Freigeländes, Tierarzt Dr. Dennis Müller, bei einer Winterwanderung die heimische Tierwelt in den Gehegen und Volieren des Tier-Freigeländes im Nationalparkzentrum Lusen vor und wird seinen Gästen einen spannenden Einblick in die verschiedenen Überwinterungsstrategien in dieser für die Tiere sehr harten Jahreszeit geben. Mit dem Tierarzt können Sie einen Blick hinter die Kulissen des Tier-Freigeländes werfen. Vorbei an Braunbär, Auerhuhn und Rothirsch erfahren Sie, welche Leistungen Zugvögel auf Ihrem Weg in die Winterquartiere vollbringen und wie sich Fledermäuse auf ihren langen Winterschlaf vorbereiten.

Die 2-3 Stunden dauernde, kostenlose Führung beginnt am Samstag, den 2. März um 10:00 Uhr am Treffpunkt oberhalb des Parkplatzes Altschönau. Bitte beachten Sie, dass Teile der Wanderung nicht mit Hunden begangen werden können.

Eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice unter 0700 00 77 66 55 ist erforderlich.

Rainer Pöhlmann

Weitere Informationen:


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben