1000 Jahre Goldener Steig

Pressemitteilung Nr. 151/09

Datum: 16.10.2009

Vortrag im Waldgeschichtlichen Museum

Am Donnerstag, dem 22. Oktober lädt die Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald zu einer Veranstaltung der besonderen Art ins Waldgeschichtliche Museum St. Oswald ein. Die beiden Wissenschaftler Franzisek Kubu und Petr Zavrel berichten von ihren Forschungsergebnissen zum Goldenen Steig.

Mit dem romantischen Namen "Goldener Steig" bezeichnet man ein Netz von Handelswegen, das im Mittelalter Passau mit Böhmen verband. Hauptsächlich Salz wurde aus den Salzburgischen Bergwerken nach Norden transportiert.

Seit nunmehr 20 Jahren sind zwei tschechische Museen um die Erforschung des Handelsweges bemüht. Der Historiker Dr Frantisek Kubu (Museum Prachatiz) und der Archäologe Petr Zavrel (Südböhmisches Museum Budweis) untersuchen in Zusammenarbeit mit der Universität Passau derzeit den bayerischen Teil des Goldenen Steiges und nehmen das 1000-jährige Jubiläum der ersten Nennung des Weges zum Anlass, ihre Forschungsergebnisse einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Da die Museen in Prachatiz und St. Oswald eng zusammenarbeiten, bietet das Waldgeschichtliche Museum dafür einen idealen Rahmen.

In ihrem Vortrag berichten die beiden Wissenschaftler u. a. über die Geschichte und das System "Goldener Steig". Der aktuelle Stand der Untersuchung bildet einen weiteren Themenschwerpunkt. Dr. Kubu und Dr. Zavrel werden auch aufzeigen, welchen Beitrag ihre Forschungsarbeit zum kulturellen Zusammenleben zwischen Deutschen und Tschechen leisten kann.

Weitere Informationen:


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben