Nächtlicher Blick auf die Natur

Fotoausstellung "Nachtsicht" von Daniel Meier wird am 19. September im Hans-Eisenmann-Haus eröffnet

Pressemitteilung Nr. 143/2019

Datum: 17.09.2019

Die Milchstraße über dem Lusen ist eines der Fotos von Daniel Meier, das bei der Ausstellung zu sehen ist. (Foto: Daniel Meier)

Die Milchstraße über dem Lusen ist eines der Fotos von Daniel Meier, das bei der Ausstellung zu sehen ist. (Foto: Daniel Meier)

Neuschönau. Wer nachts noch nie im Wald war, verpasst das Beste. Erst im Dunkeln zeigt sich das Besondere. Am Donnerstag, 19. September, wird um 19 Uhr eine Fotoausstellung von Daniel Meier zu diesem Thema im Hans-Eisenmann eröffnet.

Daniel Meier will mit seinen Werken für die Schönheit der Natur begeistern – allerdings in der Nacht.  „Weil nachts die Welt ganz anders wirkt.“ Die Milchstraße über dem Lusen, die Hütte unterm Sternenmeer, mystische Szenen im dunklen Šumava: Was bei stundenlangem Ausharren in den Nächten im Bayer- und Böhmerwald entstanden ist, zeigt Meier zusammen mit Lukáš Veselý aus Tschechien, mit Bastian Kalous und Patrick Leitner aus Deutschland und mit Bernhard Enzenhofer aus Österreich.

Die Begrüßung erfolgt durch Christian Binder, Leiter des Hans-Eisenmann-Hauses. Einführende Worte zur Ausstellung spricht Daniel Meier. Die Eröffnung wird musikalisch umrahmt von der Nationalparkband „Woodpecker & the Barkbeatles“. Im Anschluss erwartet die Gäste ein kleiner Imbiss, der Eintritt ist frei. Jeder, der Interesse hat, ist herzlich eingeladen. Die Ausstellung ist bis zum 8. November zu sehen, das Hans-Eisenmann-Haus ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Bildunterschrift:
Die Milchstraße über dem Lusen ist eines der Fotos von Daniel Meier, das bei der Ausstellung zu sehen ist. (Foto: Daniel Meier)

Pressefoto/s unter www.nationalpark-bayerischer-wald.bayern.de/aktuelles/. Freigabe nur in Verbindung mit der Pressemitteilung.


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben