Jetzt Waldführer werden!

Bewerbungsfrist ist der 31. Januar - Nächste Ausbildungsrunde findet erst 2021 statt

Pressemitteilung Nr. 10/2018

Datum: 18.01.2019

Im Rahmen der Waldführerausbildung stehen einige Fachführungen in der Waldwildnis auf dem Programm. (Foto: Thomas Michler/Nationalpark Bayerischer Wald)

Im Rahmen der Waldführerausbildung stehen einige Fachführungen in der Waldwildnis auf dem Programm. (Foto: Thomas Michler/Nationalpark Bayerischer Wald)

Grafenau. Die eigene Heimat aus ganz neuen Blickwinkeln kennenlernen – und das Gelernte später an Fans der Bayerwaldnatur weitergeben. Genau das ermöglicht die Ausbildung zum ehrenamtlichen Waldführer, die der Nationalpark Bayerischer Wald heuer wieder anbietet. Noch bis zum 31. Januar können sich Interessierte bewerben. Die nächste Ausbildungsrunde findet dann erst wieder 2021 statt.

Bei den fünf Blockseminaren werden Themen wie Biodiversität und Walddynamik bis hin zu Umweltbildung und Naturethik bei Fachführungen in der Waldwildnis sowie Seminaren in den Bildungseinrichtungen des Parks vermittelt. Dabei steht die praktische Umsetzung des Gelernten im Vordergrund. Kompetente Referenten und ausführliche Schulungsunterlagen sorgen für eine fundierte Ausbildung.  Nach der Abschlussprüfung können die neuen Waldführer dann selbst Urlauber und Einheimische durch den Nationalpark führen, wofür eine Aufwandsentschädigung gezahlt wird.

Weitere Informationen, etwa die genauen Termine der Kurse sowie das Bewerbungsformular, finden Sie unter www.nationalpark-bayerischer-wald.de/jobs.  Für Fragen steht Thomas Michler zur Verfügung (08552/9600-167 oder thomas.michler@npv-bw.bayern.de).

 

Bildunterschrift:
Im Rahmen der Waldführerausbildung stehen einige Fachführungen in der Waldwildnis auf dem Programm. (Foto: Thomas Michler/Nationalpark Bayerischer Wald)


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben