Im Nationalpark gelangen Moore zu neuem Leben

Führung zum LIFE+ Projekt am Samstag, 3. August, in der Kleinen Au

Veranstaltungshinweis Nr. 105/2019

Datum: 25.07.2019

Im Hochmoor Kleine Au steigt der Wasserstand nach dem Verschließen der Gräben wieder an. (Foto: Claudia Schmidt/Nationalpark Bayerischer Wald ­  –  Freigabe nur in Verbindung mit dem Veranstaltungshinweis)

Im Hochmoor Kleine Au steigt der Wasserstand nach dem Verschließen der Gräben wieder an. (Foto: Claudia Schmidt/Nationalpark Bayerischer Wald ­ – Freigabe nur in Verbindung mit dem Veranstaltungshinweis)

Altschönau. Im Rahmen des LIFE+ Projekts „Moore, Fließgewässer und Schachten“ wurden zwischen 2013 und 2018 einst entwässerte Moore und begradigte Bäche im Nationalpark Bayerischer Wald renaturiert. Claudia Schmidt, Mitarbeiterin im Sachgebiet Naturschutz und Forschung, stellt allen Interessierten am Samstag, 3. August, die Maßnahmen und die aktuelle Entwicklung der renaturierten Lebensräume vor.

Im Hochmoor Kleine Au steigt der Wasserstand nach dem Verschließen der Gräben wieder an, Torfmoose erobern sich ihren Lebensraum zurück. Und wo alte Triftverbauungen entfernt wurden, formt das Wasser den Bachlauf der Kleinen Ohe wieder neu.

Treffpunkt für die zirka dreistündige, kostenlose Führung ist um 13 Uhr am Rastplatz Kleine Au in der Nähe des Landhotels Moorhof in Altschönau.

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice
 (Telefon: 0800 0776650) möglichst frühzeitig, spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich.

Bildunterschrift: Im Hochmoor Kleine Au steigt der Wasserstand nach dem Verschließen der Gräben wieder an. (Foto: Claudia Schmidt/Nationalpark Bayerischer Wald ­  –  Freigabe nur in Verbindung mit dem Veranstaltungshinweis)

 


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben