3.Klasse der Nationalpark-Partnerschule Neuschönau als Forscher unterwegs im Hans-Eisenmann-Haus

Pressemitteilung Nr. 076/12

Datum: 05.06.2012

Mit Feuereifer bei der Arbeit!

Mit Feuereifer bei der Arbeit!

Die neue Dauerausstellung im Hans-Eisenmann-Haus beinhaltet viele verschiedene Themen  -  und alle drehen sich um den ganz besonderen Wald im Nationalpark. Gerade für Schulklassen bieten sich hier viele Anknüpfungspunkte an den Lehrplan aber auch fächerübergreifende Möglichkeiten an.

Ein neues attraktives Führungsangebot für Schulen hat vor kurzem die Lehramtsstudentin und Waldführerin Rebecca Schmid aus Hutthurm im Rahmen ihrer Zulassungsarbeit mit Unterstützung des Teams im Hans-Eisenmann-Haus erarbeitet. Die dritte Klasse mit ihrer Lehrerin Therese Mannichl von der Nationalpark-Partnerschule Neuschönau durfte für dieses neue Programm mit dem Titel „Waldgemeinschaft- Kinder erforschen den Nationalpark“ erstmals den „Praxistest“ durchführen.

Für das Thema waren die Kinder der dritten Klasse bereits bestens vorbereitet. In Kleingruppen bearbeiteten die Schüler an festen Stationen der Ausstellung verschiedene Aufträge zu den einzelnen Elementen einer Waldgemeinschaft. Während die einen sich mit den Tieren in einem alten Wald beschäftigten, ging es bei den anderen um die Pilze im Nationalpark oder ganz speziell um die Bedeutung von Totholz im Wald. Spannend wurde es, als die Schüler ihre Ergebnisse jeweils den anderen Mitschülern vorstellten - man merkte wirklich, wie intensiv sie sich zuvor mit den Themen auseinandergesetzt hatten.

Im zweiten Teil ging es dann hinaus in den Wald. Hier standen die verborgenen Teile der Waldgemeinschaft im Mittelpunkt, die Waldgeister. Nur durch die Phantasie der Kinder konnten diese wieder entdeckt werden. Und so entstanden zum Schluss des Programms noch auf toten Stämmen, Moosteppichen oder Wurzeln sehr einfallsreiche Gesichter und Figuren.

Das Programm „Waldgemeinschaft- Kinder erforschen den Nationalpark“ richtet sich vor allem an dritte und vierte Klassen. Bei Interesse kann man sich an das Jugendwaldheim, Tel. 08558-9605-0 oder direkt an das Hans-Eisenmann-Haus, Tel.  08558-9615-0 wenden.

Bildunterschrift:

Mit Feuereifer bei der Arbeit!

Bild NPV 

Weitere Informationen:


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben