Radweg zum Falkenstein teilweise gesperrt

Große Löcher in Asphaltschicht - Schäden werden schnellst möglich behoben

Pressemitteilung Nr. 76/2020

Datum: 06.10.2020

Ein Teilstück auf dem Radweg hinauf zum Falkenstein muss wegen Schäden vorübergehend gesperrt werden. (Foto: Annette Nigl/ Nationalpark Bayerischer Wald)

Ein Teilstück auf dem Radweg hinauf zum Falkenstein muss wegen Schäden vorübergehend gesperrt werden. (Foto: Annette Nigl/ Nationalpark Bayerischer Wald)

Zwieslerwaldhaus. Hinauf zum Falkenstein-Gipfel muss ein Teilbereich des Radweges aufgrund von Schäden vorübergehend gesperrt werden. Betroffen ist der Streckenabschnitt 7 von der Abbiegung zum Ruckwowitzschachten bis hinunter zur nächsten Kurve. Die großen Löcher im Asphalt stellen für Radfahrer eine zu große Gefahr da und werden schnellstmöglich ausgebessert.

Der Falkensteingipfel ist derzeit nur über den Schachtenweg erreichbar. Fahrräder können auf dem gesperrten Teil aber auch geschoben werden.

Bildunterschrift:Ein Teilstück auf dem Radweg hinauf zum Falkenstein muss wegen Schäden vorübergehend gesperrt werden. (Foto: Annette Nigl/ Nationalpark Bayerischer Wald)


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben