In den Herbstferien den Nationalpark entdecken

Buntes Programm mit Filmvorführungen in den Besuchereinrichtungen

Pressemitteilung Nr. 167/2019

Datum: 16.10.2019

Im Wald herumstreifen und mit allen Sinnen die Natur entdecken – das können Kinder beim Ferienprogramm des Nationalparks. (Foto: Stephanie Scheibelberger/Nationalpark Bayerischer Wald)

Im Wald herumstreifen und mit allen Sinnen die Natur entdecken – das können Kinder beim Ferienprogramm des Nationalparks. (Foto: Stephanie Scheibelberger/Nationalpark Bayerischer Wald)

Neuschönau/Spiegelau/Ludwigsthal. Waldspürnasen aufgepasst! In den Herbstferien gibt es im Nationalpark Bayerischer Wald wieder ein buntes Angebot.

„Film ab“ heißt es im Hans-Eisenmann-Haus und im Haus zur Wildnis. Auf großer Leinwand wird der Klassiker „Briefe von Felix“ am Samstag, 26. Oktober, und Sonntag, 27. Oktober, um 14 Uhr im Hans-Eisenmann-Haus gezeigt. Am Freitag, 1. November, Samstag, 2. November, und Sonntag, 3. November, sind ab 14 Uhr die Filme „Kleine Ente ganz groß“ (30 Minuten) sowie „Der kleine Maulwurf und die Freundschaft“ (36 Minuten) zu sehen.
Im Haus zur Wildnis laufen die Filme „Kleine Ente ganz groß“ und „Der kleine Maulwurf und die Freundschaft“ am Samstag, 26. Oktober, und Sonntag, 27. Oktober um 14 Uhr. „Briefe von Felix“ sind am Freitag, 1. November, Samstag, 2. November, und Sonntag, 3. November um 14 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Für kreative Kinder gibt's die Naturwerkstatt

„Waldspürnasen unterwegs“ heißt der Erlebnisnachmittag am Dienstag, 29. Oktober, von 14 bis zirka 17 Uhr im Hans-Eisenmann-Haus. Kinder im Alter von sieben bis zehn Jahren begeben sich unter dem Motto „Auf in die Wildnis – fertig – los“ auf die Suche nach den geheimen Schätzen des Nationalparkwaldes. Dort gibt es viel zu entdecken, es werden Kunstwerke in die Natur gebaut, Spiele gespielt oder die Tiere im Tier-Freigelände besucht.

Auch kreative Kinder kommen in den Herbstferien auf ihre Kosten, und zwar in der Naturwerkstatt. Aus Naturmaterialien werden tolle Dinge gebastelt. Im Hans-Eisenmann-Haus findet die Naturwerkstatt am Montag, 28. Oktober, und am Mittwoch, 30. Oktober, jeweils von 10 bis 16 Uhr statt.

Weißt du, wer hoch oben in den Bäumen wohnt? Hast du dich schon mal wie ein Luchs an ein Reh angeschlichen oder deine Fähigkeiten als Tierforscher getestet? Diese Fragen stehen beim Aktionstag für Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren am Montag, 28. Oktober, um 14 Uhr im Waldspielgelände in Spiegelau auf dem Programm. Die Veranstaltung, die unter dem Motto „Den Wald unter die Lupe nehmen“ steht, dauert zweieinhalb Stunden. Bei dem Aktionstag geht es darum, dass Kinder mit allen Sinnen im Wald herumstreifen und seine Bewohner und deren Lebensweise spielerisch kennenlernen. Auch Eltern können bei der Veranstaltung dabei sein.

Ferienprogramm ist kostenlos

„Ein Waldabenteuer für Groß und Klein“ ist am Mittwoch, 30. Oktober, um 14 Uhr ebenfalls im Waldspielgelände geboten. Bei der Aktion, die zwei Stunden dauert, wird mit allerlei Spielen die Natur entdeckt.

Im Haus zur Wildnis findet am Donnerstag, 31. Oktober, von 14 bis 17 Uhr ein Waldentdecker-Nachmittag für Kinder von fünf bis zehn Jahren statt. Bei einer Entdeckungsreise rund um das Nationalparkzentrum Falkenstein lernen die Kinder bei Spielen und Aktionen einiges über die Natur und die Tiere, die dort leben. Diese können dann auch bei einem Abstecher ins Tier-Freigelände besucht werden. Treffpunkt ist der Eisenbahntunnel.

Bei allen Erlebnisnachmittagen im Freien sollten die Kinder unbedingt wetterfeste Kleidung inklusive passendem Schuhwerk dabeihaben sowie bei Bedarf eine Brotzeit und etwas zu trinken. Zudem wird um Anmeldung beim Nationalparkführungsservice unter der kostenfreien Telefonnummer
0800 0776650 gebeten. Nur für die Naturwerkstatt und die Filmvorführungen ist keine Anmeldung erforderlich. Die Kosten für alle Veranstaltungen trägt die Nationalparkverwaltung.

Bildunterschrift:
Im Wald herumstreifen und mit allen Sinnen die Natur entdecken – das können Kinder beim Ferienprogramm des Nationalparks. (Foto: Stephanie Scheibelberger/Nationalpark Bayerischer Wald)

Pressefoto/s unter www.nationalpark-bayerischer-wald.bayern.de/aktuelles/. Freigabe nur in Verbindung mit der Pressemitteilung.

 


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben