Schneebruch an der B11 wird aufgearbeitet

Abschnittsweise Sperrungen ab Dienstag - Umleitungen werden ausgeschildert

Pressemitteilung Nr. 36/2019

Datum: 17.04.2019

Ludwigsthal/Bayerisch Eisenstein.  Nach der Schneeschmelze kann nun mit der Aufarbeitung des Schneebruchs entlang der Bundesstraße 11 zwischen Ludwigsthal und Bayerisch Eisenstein begonnen werden. Gerade dort sind dutzende Bäume durch den starken Schneefall im Januar abgebrochen oder wurden durch die folgenden winterlichen Stürme zu Boden geworfen. Die Maßnahme ist nötig, um die Verkehrssicherheit wieder voll herzustellen, da viele der Baumstämme aktuell noch sehr weit an den Fahrbahnrand heranragen.

Ab Dienstag, 23. April, führt der Nationalpark Bayersicher Wald – als Eigentümer der Flächen entlang der B11 – die Aufarbeitung durch. Um die Maßnahme so schnell wie möglich fertig zu stellen, ist unter anderem ein Harvester im Einsatz. Diese Gerätschaft erfordert eine Vollsperrung. Gesperrt werden jeweils Teilabschnitte, beginnend mit der Strecke zwischen Ludwigsthal und der Abzweigung nach Zwieslerwaldhaus. Im Verlauf der Arbeiten wird sich bis Bayerisch Eisenstein vorgearbeitet.

Die Schneebruch-Beseitigung wird etwa sechs bis acht Werktage in Anspruch nehmen. Umleitungen werden jeweils ausgeschildert. Am Wochenende ist die B11 normal befahrbar.


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben