Wildtiere in den Schlagzeilen

Führung aus der Reihe "Nationalpark exklusiv" am 24. Juli zu Wolf und Luchs

Pressemitteilung Nr. 040/2021

Datum: 16.07.2021

Luchs und Wolf sind im Nationalpark Bayerischer Wald wieder heimisch – und geraten auch immer wieder in die Schlagzeilen. (Harald Grundwald/Nationalpark Bayerischer Wald)

Luchs und Wolf sind im Nationalpark Bayerischer Wald wieder heimisch – und geraten auch immer wieder in die Schlagzeilen. (Harald Grundwald/Nationalpark Bayerischer Wald)

Finsterau. Luchs und Wolf sind zurückgekehrt. In den Nationalparks Bayerischer Wald und Šumava haben die beiden Arten wieder einen Lebensraum gefunden. Über die Rückkehr der großen Beutegreifer wird in den Medien immer wieder diskutiert. Wie Luchs und Wolf in die Schlagzeilen geraten und welche Auswirkungen dies auf die Akzeptanz der Tiere hat, können Interessierte bei einer Führung am Samstag, 24. Juli, erfahren.

Annette Nigl, Mitarbeiterin in der Pressestelle des Nationalparks Bayerischer Wald, führt die Teilnehmer von der Reschbachklause aus in den Bereich des Nationalparks, wo 2017 zum ersten Mal in Bayern seit 150 Jahren wieder Nachwuchs bei freilebenden Wölfen nachgewiesen werden konnte und wo Milan, der im Jahr 2005 weltweit erste besenderte Luchs, sein Streifgebiet hatte.

Die Wanderung beginnt um 14.20 Uhr in Finsterau, der genaue Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) möglichst frühzeitig, spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich. Um die Abstandsregelungen einhalten zu können, ist die Teilnehmerzahl auf 20 Personen beschränkt. Die üblichen Hygienevorschriften müssen eingehalten werden. Auf dieser Tour gibt es keine Einkehrmöglichkeit, daher sind neben einer gewissen Grundkondition, Trittsicherheit, geeignetem Schuhwerk und dem Wetter angepasster Kleidung eine Brotzeit nebst Getränken mitzubringen sowie Geld für den Igelbus.

Bildunterschrift:
Luchs und Wolf sind im Nationalpark Bayerischer Wald wieder heimisch – und geraten auch immer wieder in die Schlagzeilen. (Harald Grundwald/Nationalpark Bayerischer Wald)

Pressefoto/s unter www.nationalpark-bayerischer-wald.bayern.de/aktuelles/. Freigabe nur in Verbindung mit der Pressemitteilung.

 


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.



Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
Freyunger Straße 2
94481 Grafenau
08552 9600-132
08552 9600-144
08552 9600-161
08552 9600-100
pressestelle@npv-bw.bayern.de

Die Mitarbeiter der Pressestelle finden Sie in unserer Rubrik Ansprechpartner.

Zum Seitenanfang scrollen nach oben