"Diese Zeit hat mich wirklich geprägt"

Freiwilliges Ökologisches Jahr im Nationalpark: Ehemalige gibt aktuellem Jahrgang Erfahrungen weiter

Pressemitteilung Nr. 63/2023

Datum: 07.09.2023

Bei einer Diskussionsrunde am Taferlruck gab Constanze Schaaff (rechts) Erfahrungen ihrer eigenen Zeit als Teilnehmende am Freiwilligen Ökologischen Jahr an ihre Nachfolgenden weiter. (Foto: Nationalpark Bayerischer Wald)

Bei einer Diskussionsrunde am Taferlruck gab Constanze Schaaff (rechts) Erfahrungen ihrer eigenen Zeit als Teilnehmende am Freiwilligen Ökologischen Jahr an ihre Nachfolgenden weiter. (Foto: Nationalpark Bayerischer Wald)

Riedlhütte. „Vor 27 Jahren stand ich genau da, wo ihr heute steht“, sagt Constanze Schaaff, die damals ein Freiwilliges Ökologisches Jahr im Nationalpark abgeleistete, in die Runde ihrer Nachfolgerinnen und Nachfolger. „Und in diesem Jahr ist auch die Entscheidung gefallen, welchen Weg ich zukünftig beruflich einschlagen will.“ Die international tätige Naturschutz-Managerin war zufällig zum Start des diesjährigen Einführungslehrgangs der zehn Teilnehmenden am Freiwilligen Ökologischen Jahr in der Region und ließ sich aufgrund ihrer weiterhin engen Beziehungen zum Schutzgebiet nicht zweimal bitten, ihre damaligen Erfahrungen in eine Diskussionsrunde einzubringen.

Heute koordiniert die Geoökologin Naturschutzvorhaben auf der ganzen Welt. Bei der in Hamburg ansässigen GFA Consulting Group betreut sie im Auftrag der Europäischen Union und der Bundesregierung Förderprojekte. „Diesen internationalen Ansatz habe ich hier im Nationalpark Bayerischer Wald während meiner Freiwilligentätigkeit kennengelernt“, blickt Schaaff zurück. Schließlich sei der Park damals wie heute international bestens vernetzt. „Auch deswegen komme ich immer wieder gern mit Fachgruppen in den Bayerwald, um die hier gemachten Erfahrungen in die Welt hinauszutragen.“

Die ehemalige Freiwillige ermutigte ihre Nachfolgenden sich auf das kommende Jahr einzulassen und es als Chance für Neues wahrzunehmen. „Mich hat die Zeit wirklich geprägt. Viele Fragenstellungen, die uns damals beschäftigten, begegnen mir auch heute noch in meiner täglichen Arbeit“, so Schaaff. „Und natürlich freuen auch wir uns immer über neue Ideen von euch“, ergänzte Nationalpark-Umweltbildungsreferent Lukas Laux.

Der Nationalpark Bayerischer Wald ist seit jeher eine vielgefragte Einsatzstelle für Teilnehmende am Freiwilligen Ökologischen Jahr. Die jungen Frauen und Männer sind hauptsächlich in der Umweltbildung, aber auch im Naturschutz und in der Forschung im Einsatz. Im Rahmen eines zweiwöchigen Einführungsseminars erhalten sie aktuell das nötige Wissen für die kommenden zwölf Monate. In diesem Zuge stand auch eine kurze Vorstellungsrunde bei Nationalparkleiterin Ursula Schuster an, die sich schon vorab bedankte: „Dafür nämlich, dass Sie dem Nationalpark ein Jahr Ihrer Zeit schenken.“


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.



Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
Freyunger Straße 2
94481 Grafenau
08552 9600-132
08552 9600-144
08552 9600-161
08552 9600-100
pressestelle@npv-bw.bayern.de

Die Mitarbeiter der Pressestelle finden Sie in unserer Rubrik Ansprechpartner.

Zum Seitenanfang scrollen nach oben