Lehrer nehmen den Biber unter die Lupe

Fortbildung des Nationalparks in Zwieselerwaldhaus

Pressemitteilung Nr. 40/2019

Datum: 06.05.2019

32 Lehrer des Mittelschulverbundes Zwiesel und Bodenmais nahmen an der Lehrerfortbildung des Nationalparks teil. (Foto: Richard Lang)

32 Lehrer des Mittelschulverbundes Zwiesel und Bodenmais nahmen an der Lehrerfortbildung des Nationalparks teil. (Foto: Richard Lang)

Zwieselerwaldhaus. Mehr über den Biber im Nationalpark Bayerischer Wald wollten 32 Lehrer der Mittelschulen Zwiesel und Bodenmais erfahren und nutzten die vom Nationalpark angebotene Fortbildung zu diesem Thema. Zusammen mit Thomas Michler, pädagogischer Mitarbeiter in der Umweltbildung, und Waldführerin Regina Kölbl machte sich die Gruppe auf, um in der Nähe von Zwieselerwaldhaus zwei Biberreviere zu besichtigen.

Im Rahmen des Kooperationsprojekts Nationalpark-Schulen finden regelmäßig Fortbildungen für Lehrer statt. Das Thema Biber hatte Christian Burghart, der kommissarische Rektor der Mittelschule Zwiesel, angeregt. „Es freut mich sehr, dass das Interesse so groß ist“, sagte Thomas Michler zu Beginn des Nachmittags und gab den Teilnehmern zahlreiche Informationen über den Körperbau und die Lebensweise des Bibers sowie über die positive Auswirkung auf die Artenvielfalt.

Wie dieser tierische Baumeister Landschaften umgestaltet, davon konnten sich die Lehrer nach einer kurzen Wanderung hinunter zum Bach Deffernik sowie zum Bereich der Kläranlage in Zwieselerwaldhaus selbst ein Bild machen und die jeweils aufgestauten Biberteiche, Dämme sowie die Biberburgen besichtigen. Christian Burghart und Richard Lang, Rektor der Mittelschule Bodenmais, bedankten sich bei Thomas Michler abschließend für die Informationen aus erster Hand und waren sich sicher, dass dieses erlernte Wissen gut im Unterricht angewendet werden kann.

 

Bildunterschrift:
32 Lehrer des Mittelschulverbundes Zwiesel und Bodenmais nahmen an der Lehrerfortbildung des Nationalparks teil. (Foto: Richard Lang)


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben