Märchenhaft wilde Abenteuer in den Pfingstferien

Nationalpark bietet buntes Programm für Waldspürnasen und Entdecker

Pressemitteilung Nr. 051/2022

Datum: 20.05.2022

Kinder entdecken spielerisch und neugierig die Waldwildnis im Nationalpark Bayerischer Wald. (Foto: Lenka Balouskova/Nationalpark Bayerischer Wald)

Kinder entdecken spielerisch und neugierig die Waldwildnis im Nationalpark Bayerischer Wald. (Foto: Lenka Balouskova/Nationalpark Bayerischer Wald)

Neuschönau/Spiegelau/Ludwigsthal. Die Pfingstferien werden mit dem Nationalpark Bayerischer Wald ganz sicher nicht langweilig. In beiden Ferienwochen wird in und um die Nationalparkeinrichtungen ein umfangreiches und spannendes Programm für Familien und Kinder geboten:

Nationalparkzentrum Lusen/Hans-Eisenmann-Haus: 

Die erste Ferienaktion startet am Dienstag, 7. Juni, rund ums Neuschönauer Hans-Eisenmann-Haus und richtet sich an Kinder zwischen fünf und zehn Jahren. Unter dem Motto „Waldspürnasen unterwegs“ werden zwischen 14 und 16.30 Uhr im Wald Kunstwerke aus Naturmaterialien gebastelt, Spiele gespielt und die verschiedenen Bewohner des Tier-Freigeländes beobachtet. Dasselbe Programm gibt’s auch am 14. Juni. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Auf ein besonders Erlebnis können sich Kinder ab drei Jahren am Samstag und Sonntag, 11. und 12. Juni, im Hans-Eisenmann-Haus freuen. Märchenerzähler Olivier Machander spielt um 11, 14 und 16 Uhr im Filmsaal oder bei gutem Wetter im Freien Stücke wie „Jodl rutsch mir nach“ oder „Der Specht auf Brautschau“. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht nötig.

Waldspielgelände Spiegelau: 

Für Mittwoch, 8. Juni, sind die kleinen Waldabenteurer ins Waldspielgelände in Spiegelau eingeladen. Ab 14 Uhr wird dort zwei bis drei Stunden der Wald erkundet. Dabei erfahren die jungen Teilnehmer vieles über Tiere und Pflanzen die im Nationalpark leben. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Auf die Plätze fertig hämmern! Am 10. Juni sind alle Kinder zu einer lustigen und ereignisreichen Tour durch das Waldspielgelände aufgerufen. Gemeinsam nehmen die Teilnehmer von 14 bis 16 Uhr die heimischen Baumarten genauer unter die Lupe und begeben sich auf die Suche nach dem Zimmermeister des Waldes, den Specht! Eine vorherige Anmeldung ist erbeten.

Nationalparkzentrum Falkenstein/Haus zur Wildnis:

Im Nationalparkzentrum Falkenstein bei Ludwigsthal ist an den Donnerstagen, 9. und 16. Juni, ein Waldentdecker-Nachmittag für Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren geboten. Bei Spielen und Aktionen lernen die Kinder in rund drei Stunden viel Spannendes über Natur und Tiere im Nationalpark. Start ist um 14 Uhr am Eisenbahntunnel am Eingang des Nationalparkzentrums. Auf die Zugankunft aus Zwiesel wird gewartet, eine Anmeldung ist erforderlich.

Im Haus zur Wildnis läuft in den Pfingstferien der Film „Die Honigbiene – Das Leben ist kein Honigschlecken“ von dem Regisseur und Filmemacher Franz Miller. Der 20-minütige Film zeigt die faszinierende Welt der Honigbiene im 3D-Format und ist für Familien besonders sehenswert. Aufführungen finden am 4., 5., 6., 11. und 12. Juni um 14 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

Nationalparkzentrum Falkenstein/Nationalparkzentrum Lusen: 

Wer noch mehr über die faszinierende Welt der Bienen und anderen Insekten wissen will, kann beim dreitägigen Ferienprogramm „Was summt und brummt im wilden Wald?“ dabei sein. Bei spannenden Wanderungen und lustigen Aktivitäten rund um die beiden Nationalparkzentren Lusen und Falkenstein, erfahren Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren, wo (Wild-)Bienen und andere Sechsfüßler zu finden sind und warum es für sie immer schwieriger wird zu überleben. Die kleinen Forscher erfahren auch, wie Insekten geschützt werden können und bauen sogar ein Insektenhotel. Es handelt sich zwar um ein zusammenhängendes Ferienprogramm, es besteht aber auch die Möglichkeit an einzelnen Tagen teilzunehmen. Im Haus zur Wildnis findet die mehrtägige Ferienaktion vom 7. bis 9. Juni statt, jeweils von 10 bis 16.30 Uhr. Im Hans Eisenmannhaus ist das Programm vom 13. bis 15. Juni, ebenfalls zwischen 10 und 16.30 Uhr geplant.

Bei allen Erlebnisnachmittagen im Freien und dem dreitägigen Ferienprogramm sollten die Kinder unbedingt wetterfeste Kleidung inklusive passendem Schuhwerk dabeihaben sowie eine Brotzeit mit Getränk. Zudem wird um Anmeldung beim Nationalparkführungsservice unter 0800 0776650 gebeten. Die Kosten für alle Veranstaltungen trägt die Nationalparkverwaltung. Treffpunkt für die Veranstaltungen im Nationalparkzentrum Lusen ist stets an der Infotheke des Hans-Eisenmann-Haus.

 

Bildunterschrift: Kinder entdecken spielerisch und neugierig die Waldwildnis im Nationalpark Bayerischer Wald. (Foto: Lenka Balouskova/Nationalpark Bayerischer Wald ­  –  Freigabe nur in Verbindung mit dem Veranstaltungshinweis)

Weitere Informationen:


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.



Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
Freyunger Straße 2
94481 Grafenau
08552 9600-132
08552 9600-144
08552 9600-161
08552 9600-100
pressestelle@npv-bw.bayern.de

Die Mitarbeiter der Pressestelle finden Sie in unserer Rubrik Ansprechpartner.

Zum Seitenanfang scrollen nach oben