Jungbären treffen erstmals auf Benny

Im Tier-Freigelände des Nationalparkzentrums Lusen können die vier Bären nun miteinander interagieren

Pressemitteilung Nr. 26/2017

Datum: 05.04.2017

Luna und Benny verstehen sich schon wieder prächtig. Der Nachwuchs – Luserl und Ralu – hält sich noch etwas im Hintergrund. (Foto: Elke Ohland/Nationalpark Bayerischer Wald)

Luna und Benny verstehen sich schon wieder prächtig. Der Nachwuchs – Luserl und Ralu – hält sich noch etwas im Hintergrund. (Foto: Elke Ohland/Nationalpark Bayerischer Wald)

Der Nachwuchs beobachtet Bärenpapa Benny erstmal nur aus der Entfernung. (Foto: Elke Ohland/Nationalpark Bayerischer Wald)

Der Nachwuchs beobachtet Bärenpapa Benny erstmal nur aus der Entfernung. (Foto: Elke Ohland/Nationalpark Bayerischer Wald)

Neuschönau. Nachdem Bärenpapa Benny den Winter im neuen, geräumigen Trenngehege im Tier-Freigelände des Nationalparkzentrums Lusen bei Neuschönau verbrachte, ist er nun ins Hauptgehege umgezogen. Somit trifft Benny wieder auf Bärenmama Luna und erstmals auf den gemeinsamen Nachwuchs Luserl und Ralu. Die beiden erwachsenen Tiere verstanden sich bei der ersten Begegnung gleich wieder prächtig. Dagegen hielten sich die Jungbären vorerst abwartend im Hintergrund.

Benny wurde vor etwa einem Jahr für die Sommermonate in den Zoo von Haale gebracht, um Luna die ungestörte Aufzucht des Nachwuchses zu ermöglichen. Schließlich ziehen Bärenweibchen in der freien Natur ihre Jungen auch ohne das Zutun des Männchens auf. Während sich Benny in Sachsen-Anhalt aufhielt, baute die Nationalparkverwaltung ein großzügiges Ausweichquartier an die bestehende Anlage an. Dies steht den Jungbären und Bärenmutter Luna weiterhin als Rückzugsort zur Verfügung.

 

Bildunterschriften:

Bild 1: Luna und Benny verstehen sich schon wieder prächtig.  (Foto: Elke Ohland/Nationalpark Bayerischer Wald)
Bild 2: Der Nachwuchs beobachtet Bärenpapa Benny erstmal nur aus der Entfernung. (Foto: Elke Ohland/Nationalpark Bayerischer Wald)


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben