Tier-Freigelände in Neuschönau bleibt gesperrt

Schneebruchgefahr nach wie vor sehr hoch - Restliche Besuchereinrichtungen geöffnet

Pressemitteilung Nr. 14/2019

Datum: 28.01.2019

Aufgrund der nach wie vor hohen Schneebruchgefahr bleibt das Tier-Freigelände in Neuschönau bis Freitag gesperrt.

Aufgrund der nach wie vor hohen Schneebruchgefahr bleibt das Tier-Freigelände in Neuschönau bis Freitag gesperrt.

Neuschönau.  Das Tier-Freigelände in Neuschönau bleibt voraussichtlich bis zum Freitag, 1. Februar, weiterhin gesperrt. Aufgrund der Schneefälle in den vergangenen zwei Tagen ist die Schneebruchgefahr nach wie vor sehr hoch.

Geöffnet ist hingegen das Hans-Eisenmann-Haus in Neuschönau mit dem Baumwipfelpfad sowie das Haus zur Wildnis mit dem Tier-Freigelände in Ludwigsthal. Zudem hat das Waldgeschichtliche Museum in St. Oswald wie gewohnt geöffnet.

Alle Informationen rund um gesperrte Wege gibt es im Wegeservice auf der Homepage des Nationalparks unter www.nationalpark-bayerischer-wald.de. Auch der Führungsbetrieb ist weiter eingeschränkt. Aktuelle Auskünfte darüber, welche Veranstaltungen durchgeführt werden, gibt’s beim Nationalpark-Führungsservice unter der kostenlosen Servicenummer 0800 0776650.


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben