Behinderungen am Falkenstein

In Nationalpark-Entwicklungszone wird Sturmholz aufgearbeitet

Pressemitteilung Nr. 29/2018

Datum: 07.05.2018

Zwieslerwaldhaus. Im Bereich des Falkensteingipfels kommt es ab Dienstag, 8. Mai, zu Behinderungen für Wanderer und Radfahrer. Grund dafür ist, dass in den dortigen Nationalpark-Entwicklungszonen Sturmholz aufgearbeitet wird. Die dabei eingesetzten Maschinen sind zum Teil auch auf dem Wanderweg zwischen Falkenstein-Schutzhaus und Sulzschachten sowie auf dem Radweg vom Gipfel gen Tal unterwegs. Deswegen wird um erhöhte Vorsicht gebeten. Die Arbeiten werden etwa eine Woche andauern.

Bei den Entwicklungszonen des Nationalparks handelt es sich um Flächen, auf denen insbesondere zum Borkenkäfer-Management noch in den Wald eingegriffen wird. Bis 2027 werden diese Areale in die Naturzonen überführt, in denen keinerlei menschlicher Eingriff mehr erfolgt.


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben