15 neue Nationalpark-Waldführer

Ehrenamtliche absolvierten 15-tägige Ausbildung - "Rückgrat der Umweltbildung"

Pressemitteilung Nr. 65/2021

Datum: 20.10.2021

Die neuen Waldführer musste nicht nur eine schriftliche, sondern auch eine praktische Prüfung im Gelände ablegen. (Foto: Lukas Laux/Nationalpark Bayerischer Wald)

Die neuen Waldführer musste nicht nur eine schriftliche, sondern auch eine praktische Prüfung im Gelände ablegen. (Foto: Lukas Laux/Nationalpark Bayerischer Wald)

Ludwigsthal. Über 100 ehrenamtliche Waldführer unterstützen den Nationalparks Bayerischer Wald tatkräftig im Führungsbetrieb. Nun ist das Team um 15 Köpfe angewachsen. Nach einer intensiven Ausbildung nahmen die Frauen und Männer aus den Landkreisen Freyung-Grafenau, Regen und Deggendorf im Haus zur Wildnis bei Ludwigsthal ihre Urkunden in die Hände.  

„Die Waldführer sind das Rückgrat der Umweltbildung im Nationalpark“, sagte Prof. Jörg Müller, Vize-Chef des Schutzgebiets, bei seiner Ansprache. Nur dank des Einsatzes der Ehrenamtlichen könne ein derart vielfältiges Angebot mit mehreren Führungen täglich aufrechterhalten werden. „Da kommt Verstärkung natürlich gerade recht“, befand nicht nur Umweltbildungsreferent Lukas Laux, sondern auch Frank Henzler vom Verein Pro Nationalpark Zwiesel. Lob gab’s zudem von Thomas Michler, der die 15-tägige Blockausbildung koordinierte: „Bei den anspruchsvollen praktischen und schriftlichen Prüfungen haben alle bewiesen, dass sie perfekt dafür geeignet sind, Besucher durch unseren wilden Wald zu führen.“

Diesmal fanden die einzelnen Schulungen unter erschwerten Bedingungen statt, da immer auf eine hygieneschutzfachliche Durchführung geachtet werden musste. Davon ließen sich die Teilnehmenden aber nicht abbringen, von Juli bis September dieses Jahres allerlei Wissen zur Natur, zur Didaktik oder auch zur Ersten-Hilfe zu erlernen. Und weil die neuen Waldführer dabei auch noch ziemlich viel Spaß hatten, gestalteten sie für den Abschlussabend noch mehrere musikalische Einlagen sowie ein Video des Lehrgangs. Die nächste Ausbildungsrunde findet 2023 statt.


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.



Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
Freyunger Straße 2
94481 Grafenau
08552 9600-132
08552 9600-144
08552 9600-161
08552 9600-100
pressestelle@npv-bw.bayern.de

Die Mitarbeiter der Pressestelle finden Sie in unserer Rubrik Ansprechpartner.

Zum Seitenanfang scrollen nach oben