Instawalk in die Wildnis

Unterwegs durch Chaos und Verhau am 7. August

Pressemitteilung Nr. 053/2021

Datum: 03.08.2021

Die kleinen Wunder des Waldes – wie hier eine kleine Fichte, die auf Totholz wächst – stehen im Fokus des Instawalks.  (Foto: Gregor Wolf/Nationalpark Bayerischer Wald)

Die kleinen Wunder des Waldes – wie hier eine kleine Fichte, die auf Totholz wächst – stehen im Fokus des Instawalks. (Foto: Gregor Wolf/Nationalpark Bayerischer Wald)

Riedlhütte. Die Natur bietet die besten Fotomotive! Getreu diesem Motto geht’s am Samstag, 7. August, mit Rangerin Alena Lettenmaier und Gregor Wolf, Mitarbeiter der Nationalpark-Pressestelle, auf Fotopirsch. In der Reihe „Nationalpark aus erster Hand“ findet erstmals ein Instawalk in die Wildnis statt – auf der beliebten „Chaos und Verhau“-Strecke. Dabei steht im Fokus, die kleinen Wunder des Waldes perfekt in Szene zu setzen. Spannende Fakten gibt’s obendrauf.

Mitgehen darf jeder, der seine besten Schnappschüsse der Wanderung später auf Instagram unter dem Hashtag #meinnationalpark teilen will. Bei der kostenlosen Tour auf schmalen Pfaden in der Nähe der Racheldiensthüttenstraße ist festes Schuhwerk und Trittsicherheit erforderlich. Los geht’s um 14 Uhr, der genaue Treffpunkt wird bei der Anmeldung mitgeteilt. Eine FFP2-Maske ist für den Shuttle-Transfer zu Beginn der Führung mitzubringen.

Die Tour dauert zwischen zwei und drei Stunden. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) möglichst frühzeitig, spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.



Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
Freyunger Straße 2
94481 Grafenau
08552 9600-132
08552 9600-144
08552 9600-161
08552 9600-100
pressestelle@npv-bw.bayern.de

Die Mitarbeiter der Pressestelle finden Sie in unserer Rubrik Ansprechpartner.

Zum Seitenanfang scrollen nach oben