Nationalpark präsentiert sich in Berlin

ITB-Stand in Kooperation mit dem Umweltministerium: Kontakte knüpfen und Anregungen sammeln

Pressemitteilung Nr. 27/2019

Datum: 08.03.2019

Interaktion in wilder Nationalparknatur: Bei den Besuchern kam vor allem die Fotobox gut an. (Foto: Annette Nigl/Nationalpark Bayerischer Wald)

Interaktion in wilder Nationalparknatur: Bei den Besuchern kam vor allem die Fotobox gut an. (Foto: Annette Nigl/Nationalpark Bayerischer Wald)

Austausch mit der Landespolitik: Nationalparkleiter Dr. Franz Leibl (v.l.) im Gespräch mit Umweltminister Thorsten Glauber und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger. (Foto: Annette Nigl/Nationalpark Bayerischer Wald)

Austausch mit der Landespolitik: Nationalparkleiter Dr. Franz Leibl (v.l.) im Gespräch mit Umweltminister Thorsten Glauber und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger. (Foto: Annette Nigl/Nationalpark Bayerischer Wald)

Berlin. Einem Publikum aus aller Welt präsentiert sich der Nationalpark Bayerischer Wald zusammen mit dem Bayerischen Umweltministerium seit Mittwoch auf der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin. Dabei geht es nicht nur darum, das Schutzgebiet aus touristischer Sicht vorzustellen sowie für den Nationalpark und die Region zu werben, sondern auch um Kontakte zu knüpfen und auf das 50-jährige Bestehen im Jahr 2020 hinzuweisen. 

„Wir sind dieses Jahr zum ersten Mal auf der ITB und nutzen dieses Event auch, um mit anderen Schutzgebieten und Naturerlebnisanbietern in Kontakt zu kommen, Gedanken auszutauschen und Anregungen mit nach Hause zu nehmen“, erklärt Dr. Franz Leibl, Leiter des Nationalparks. Auch im kommenden Jahr soll der Nationalpark wieder auf der Leitmesse der weltweiten Tourismusbranche vertreten sein, dann aus einem ganz besonderen Anlass – nämlich zum 50. Geburtstag des Schutzgebietes. Dieses bevorstehende Ereignis war an den ersten beiden Messetagen bei vielen Gästen, darunter auch Vertreter der Bundespolitik, ein Gesprächsthema.

Begeistert vom Stand des Nationalparks zeigten sich auch Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger bei ihrem Rundgang durch die Bayernhalle. „Es ist eine Freude, dass sich der Nationalpark Bayerischer Wald und das Bayerische Umweltministerium hier auf der ITB gemeinsam präsentieren“, sagte Minister Glauber. Ein Jahr vor dem 50. Jubiläum seien die Vorbereitungen bereits in vollem Gange. „Der Nationalpark ist bereits jetzt gut gerüstet für die Besucher.“

Was nicht nur den bayerischen Politikern, sondern auch dem breiten Publikum besonders gefiel, war die Fotobox, die beim Nationalpark-Stand aufgebaut war. Hier konnte sich jeder vor einem Nationalparkmotiv - wie zum Beispiel dem Höllbachgespreng, einem Auerhahn oder einem Habichtskauz - fotografieren und den Ausdruck mit nach Hause nehmen.

Ab Samstag, 9. März, ist die Messe für die Öffentlichkeit zugänglich. Zu finden ist der Stand bis Sonntag, 10. März, in der Halle 6.2b.

 

Bildunterschriften:
Bild 1:
Interaktion in wilder Nationalparknatur: Bei den Besuchern kam vor allem die Fotobox gut an. (Foto: Annette Nigl/Nationalpark Bayerischer Wald)
Bild 2: Austausch mit der Landespolitik: Nationalparkleiter Dr. Franz Leibl (v.l.) im Gespräch mit Umweltminister Thorsten Glauber und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger. (Foto: Annette Nigl/Nationalpark Bayerischer Wald)

 

Ein Video vom Messeauftritt finden Sie HIER, weiter Bilder gibt's HIER.


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben