Mit Künstlerin Gabi Hanner im Gespräch

Diskussion zur aktuellen Ausstellung "Der gefühlte Wald" in St. Oswald

Pressemitteilung Nr. 080/2021

Datum: 10.09.2021

Bildunterschrift: Gabi Hanner steht Rede und Antwort zu ihren Werken. (Foto: Hanner)

Bildunterschrift: Gabi Hanner steht Rede und Antwort zu ihren Werken. (Foto: Hanner)

St. Oswald. Noch bis Ende September zeigt die Freyunger Künstlerin Gabi Hanner im Waldgeschichtlichen Museum ihre Werke unter dem Titel „Der gefühlte Wald“. Nun bietet sie in der Nationalparkeinrichtung die Möglichkeit zum Gespräch an. Alle Interessierten sind dazu am Donnerstag, 16. September, um 17 Uhr nach St. Oswald eingeladen.   

Die Bilder und Skulpturen von Gabi Hanner haben als Thema vorwiegend den Menschen in Beziehung zur Natur, zur Welt und zum Gegenüber. Die aktuell im Waldgeschichtlichen Museum gezeigten Werke widerspiegeln die Eindrücke, die Atmosphäre und die Energie des wilden Waldes, die Gabi Hanner auf ihren Spaziergängen eingefangen und in ihren Bildern verdichtet hat. Sie sind gleichsam Metaphern für den Kosmos Wald. Die vielfältigen Farben des Grüns, die Formen, das Licht, der Duft, die Klänge und Stille, die Wildheit und die je nach Jahres- und Tageszeit wechselnde Atmosphäre erzeugen im Menschen ein Gefühl, das Gabi Hanner in eine Gestalt und ins Bewusstsein zu bringen versucht.

Darüber und über Gabi Hanners weiteres Wirken kann am 16. September diskutiert werden. Im Anschluss an die Gespräche wartet ein kleiner Imbiss, bei dem der künstlerische Austausch fortgesetzt werden kann. Der Eintritt ist frei. Nach jetzigen Stand gilt die 3G-Regel.


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.



Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
Freyunger Straße 2
94481 Grafenau
08552 9600-132
08552 9600-144
08552 9600-161
08552 9600-100
pressestelle@npv-bw.bayern.de

Die Mitarbeiter der Pressestelle finden Sie in unserer Rubrik Ansprechpartner.

Zum Seitenanfang scrollen nach oben