Über Stock und Falkenstein

Wanderung am Fuße des Ruckowitzberges am 15. Januar

Pressemitteilung Nr. 003/2023

Datum: 11.01.2023

Über den Ruckowitzschachten auf den Großen Falkenstein führt die Tour am Sonntag, 15. Januar. (Foto: Karl Klostermann)

Über den Ruckowitzschachten auf den Großen Falkenstein führt die Tour am Sonntag, 15. Januar. (Foto: Karl Klostermann)

Zwieslerwaldhaus. Waldführer Steffen Krieger wandert mit allen Interessierten am Sonntag, 15. Januar, auf den Großen Falkenstein. Unterwegs gibt er einen Einblick in die Überlebensstrategien der Bäume und Wildtiere im Winter. Die Wanderung führt erst über die Mittelsteighütte rund 500 Höhenmeter hinauf zum Ruckowitzschachten und anschließend weiter zum Gipfel des Falkensteins. Der Abstieg erfolgt über den Adamsweg.

Start der mittelschweren Tour mit einer Länge von rund elf Kilometer ist um 10 Uhr. Es ist mit einer Dauer von zirka sechs Stunden zu rechnen. Notwendig sind daher eine grundlegende Kondition sowie der Witterung entsprechende Kleidung. Einkehrmöglichkeit besteht am Falkensteinschutzhaus, jedoch wird ein Warmgetränk für die Pausen unterwegs empfohlen.

Die Führungsgebühr beträgt 10 Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind frei. Bei Vorzeigen einer Nationalpark-Card wird nur die halbe Führungsgebühr erhoben.  Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) möglichst frühzeitig, spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich. Dabei wird auch der genaue Treffpunkt bekannt gegeben. Bei ausreichender Schneelage sind Schneeschuhe erforderlich, Informationen dazu gibt es ebenfalls bei der Anmeldung

 

Bildunterschrift: Über den Ruckowitzschachten auf den Großen Falkenstein führt die Tour am Sonntag, 15. Januar. (Foto: Karl Klostermann/Nationalpark Bayerischer Wald ­  –  Freigabe nur in Verbindung mit dem Veranstaltungshinweis)


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.



Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
Freyunger Straße 2
94481 Grafenau
08552 9600-132
08552 9600-144
08552 9600-161
08552 9600-100
pressestelle@npv-bw.bayern.de

Die Mitarbeiter der Pressestelle finden Sie in unserer Rubrik Ansprechpartner.

Zum Seitenanfang scrollen nach oben