Sturmschäden im Tier-Freigelände behoben

Nationalparkmitarbeiter des Servicezentrums Lusen bringen 150 Tonnen Mineralgemisch aus

Pressemitteilung Nr. 54/2018

Datum: 20.06.2018

Um die Wege durchs Tier-Freigelände barrierearm zu halten, wurden beschädigte Streckenabschnitte aufgefüllt und frisch gewalzt. (Foto: Gregor Wolf/Nationalpark Bayerischer Wald)

Um die Wege durchs Tier-Freigelände barrierearm zu halten, wurden beschädigte Streckenabschnitte aufgefüllt und frisch gewalzt. (Foto: Gregor Wolf/Nationalpark Bayerischer Wald)

Neuschönau. Die starken Regenfälle Mitte Juni haben auf den barrierearmen Wegen durch das Tier-Freigelände bei Neuschönau teils heftige Spuren hinterlassen. Vor allem steilere Passagen wiesen tiefe ausgespülte Stellen auf, so dass die Abschnitte gerade für Rollstühle und Kinderwagen unpassierbar geworden waren. Nach gut einer Woche intensiver Reparatur durch die Nationalparkmitarbeiter des Servicezentrums Lusen sind diese Schäden nun wieder behoben.

„Auf 40 Prozent der Wege entlang der Gehege mussten wir aktiv werden“, berichtet Stefan Vießmann, Leiter des Servicezentrums. „Dabei haben wir knapp 150 Tonnen Mineralgemisch verteilt und gewalzt.“ Das entspricht in etwa 35 Unimog-Ladungen. Nun können die Strecken wieder ohne Beeinträchtigungen genutzt werden.

 

Bildunterschrift:
Um die Wege durchs Tier-Freigelände barrierearm zu halten, wurden beschädigte Streckenabschnitte aufgefüllt und frisch gewalzt. (Foto: Gregor Wolf/Nationalpark Bayerischer Wald)


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben