Tier-Freigelände bei Neuschönau gesperrt

Schneebruchgefahr auf Wegen - Aufenthalte im Wald vermeiden

Pressemitteilung Nr. 02/2019

Datum: 08.01.2019

Neuschönau. Die Schneefälle der vergangenen Tage haben auch im Bereich des Nationalparks Bayerischer Wald dafür gesorgt, dass die Schneebruchgefahr gestiegen ist. Gerade im Tier-Freigelände des Nationalparkzentrums Lusen bei Neuschönau mit seinen barrierearm gehaltenen Wegen, auf denen auch viele Familien mit Kinderwagen unterwegs sind, sieht die Nationalparkverwaltung eine erhöhte Unfallgefahr durch herabfallende Äste oder umknickende Bäume. Daher sind die dortigen Wege ab sofort bis auf Weiteres gesperrt. Der Zugang zum Hans-Eisenmann-Haus bleibt jedoch frei.

Von einer Sperrung sämtlicher Wege im Nationalparkgebiet sieht die Nationalparkverwaltung derzeit noch ab. Es wird trotzdem darauf hingewiesen, dass bei den aktuellen winterlichen Bedingungen jederzeit mit Gefährdungen gerechnet werden muss. Daher sollte ein Aufenthalt im Wald nach Möglichkeit vermieden werden.


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben