Besucherzentren öffnen wieder ihre Pforten

Hans-Eisenmann-Haus und Haus zur Wildnis beenden Winterpause - Neue Ausstellung "WoidLand" in Ludwigsthal

Pressemitteilung Nr. 108/2019

Datum: 20.12.2019

Das Haus zur Wildnis startet mit der Ausstellung „WoidLand“ in die neue Saison. Zu sehen sind außergewöhnliche schwarz-weiß-Fotografien nebst dazugehörigem Zubehör. (Foto: Achim Klein/Nationalpark Bayerischer Wald)

Das Haus zur Wildnis startet mit der Ausstellung „WoidLand“ in die neue Saison. Zu sehen sind außergewöhnliche schwarz-weiß-Fotografien nebst dazugehörigem Zubehör. (Foto: Achim Klein/Nationalpark Bayerischer Wald)

Neuschönau/Ludwigsthal.  Die Winterpause ist vorbei, ab dem zweiten Weihnachtsfeiertag öffnen das Hans-Eisenmann-Haus in Neuschönau und das Haus zur Wildnis in Ludwigsthal für Besucher wieder ihre Pforten. Vor allem im Haus zur Wildnis hat sich in den vergangenen Wochen viel getan. Die dortige Dauerausstellung befindet sich noch in der Neugestaltung. Attraktive Wechselschauen sorgen aber weiterhin für spannende Einblicke.

Die Ausstellungssaison wird von den Fotografen Ernst Herrmann und Friedrich Saller eröffnet. Das Duo hat unter dem Titel „WoidLand“ außergewöhnliche Nationalparkansichten in schwarz-weiß festgehalten. So treten Kontraste, Linien und Strukturen in den Vordergrund. Der Blick auf das Wesentliche und die Reduktion auf das Nötigste zeichnet die Bilder aus. Die Ausstellung ist bis 29. Februar täglich von 9 bis 17 Uhr zu bestaunen, der Eintritt ist frei.

Ebenfalls neu im Haus zur Wildnis ist die Betreiberin des Nationalparkladens. Ab 26. Dezember bietet Sabine König viele regionale Produkte an und präsentiert einige neue Ideen. Zu finden gibt’s Nationalpark-Mitbringsel und kleine Geschenke. 

Das Hans-Eisenmann-Haus ist ebenfalls täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Hier lädt nach wie vor die Dauerausstellung „Wege in die Natur – Eine Geschichte von Wald und Menschen“ die Besucher dazu ein, in die Geheimnisse des Nationalparks Bayerischer Wald einzutauchen. Was steckt hinter der Philosophie „Natur Natur sein lassen“? Welche Sehnsüchte verbindet der Mensch mit dem Wald? Wie hat sich das Schutzgebiet seit seiner Gründung weiterentwickelt? All das und noch viel mehr erfahren die Besucher beim Rundgang. Darüber hinaus wird Anfang 2020 die Waldwerkstatt, ein interaktiver Erlebnisraum für Kinder, fertiggestellt. Ein genauer Eröffnungstermin dazu wird, sobald bekannt, veröffentlicht.

In beiden Häusern finden außerdem auch 2020 wieder viele Konzerte, Vernissagen, Filmtage und Co. statt. Zudem startet am 26. Dezember auch das Winterführungsprogramm des Nationalparks mit täglichen Führungen durch den wilden Wald. Alle Veranstaltungstermine findet man stets unter www.nationalpark-bayerischer-wald.de.

 

Bildunterschrift:
Das Haus zur Wildnis startet mit der Ausstellung „WoidLand“ in die neue Saison. Zu sehen sind außergewöhnliche schwarz-weiß-Fotografien nebst dazugehörigem Zubehör. (Foto: Achim Klein/Nationalpark Bayerischer Wald)


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben