Mit Spiel und Spannung durch die Ferien

Nationalpark bietet Pfingstferienprogramm für Abenteurer, Bastelfans und Kinoliebhaber an

Pressemitteilung Nr. 63/2019

Datum: 27.05.2019

Mit abwechslungsreichen Spielen können die Kinder bei den Ferienaktionen des Nationalparks die Natur erkunden. (Foto: Annette Nigl /Nationalpark Bayerischer Wald ­  –  Freigabe nur in Verbindung mit dem Veranstaltungshinweis)

Mit abwechslungsreichen Spielen können die Kinder bei den Ferienaktionen des Nationalparks die Natur erkunden. (Foto: Annette Nigl /Nationalpark Bayerischer Wald ­ – Freigabe nur in Verbindung mit dem Veranstaltungshinweis)

Neuschönau/Ludwigsthal. Während buntes Vogelgezwitscher durch das Waldmeer hallt, trägt eine leichte Brise den Duft von frischem Baumharz aus den saftig grünen Wäldern, die von blühenden Wiesen umsäumt werden. Der Sommer hält im Nationalpark Bayerischer Wald Einzug und mit ihm auch die Zeit der großen Abenteuer in der Natur. Zwischen hohen Bäumen und knorrigen, alten Holzstämmen entsteht in der Waldwildnis ein riesiger Spielplatz für kleine Entdecker. Gerade die Pfingstferien sind für Kinder und Jugendliche die perfekte Zeit, um sich inmitten unberührter Natur zu vergnügen und dabei allerhand über Tiere und Pflanzen zu lernen. Aus diesem Grund bietet der Nationalpark Bayerischer Wald auch dieses Jahr wieder ein abwechslungsreiches und spannendes Pfingstferienprogramm für Kinder und Jugendliche an.

Aktionen in den Nationalparkzentren Lusen und Falkenstein

Zwischen selbstgebauten Kunstwerken aus Naturmaterialien, spannenden Spielen und einer Schatzsuche in der Wildnis können sich kleine Abenteurer bei der Veranstaltung „Waldentdecker und Waldspürnasen“ einen ganzen Nachmittag lang rund um die Nationalparkeinrichtungen austoben. Zum Schluss geht’s mit den Waldführern noch zu den kleinen und großen Tieren in den Tier-Freigeländen. Spürnasen und Entdecker können im Nationalparkzentrum Lusen bei Neuschönau am Dienstag, 11. und 18. Juni, sowie im Nationalparkzentrum Falkenstein bei Ludwigsthal am Donnerstag, 13. und 20. Juni, jeweils um 14 Uhr auf Erkundungstour gehen.

Richtig wild geht es auch beim dreitägigen Programm „Zauberhafter Nationalparkwald“ zu. Inmitten von aufregenden Geschichten, bunten Fabelwesen und märchenhaften Abenteuern gibt es im Nationalpark viele spannende Dinge über das Leben des Wolfes, die außergewöhnlichen Fähigkeiten der Bienen und den kleinsten Bewohnern des Waldes zu lernen. Knifflige Rätsel und abwechslungsreiche Spiele runden das Angebot ab, bei dem die Kinder und Jugendlichen die verwunschene Waldwildnis kennenlernen.  Die Veranstaltungen finden am 11., 12., und 13. Juni am Nationalparkzentrum Lusen und am 17., 18., und 19. Juni im Nationalparkzentrum Falkenstein jeweils zwischen 10 und 15 Uhr statt und können natürlich auch an Einzeltagen besucht werden.

Für kreative Köpfe hat die Naturwerkstatt am 21. Juni im Hans-Eisenmann-Haus sowie am 14. und 21. Juni im Haus zur Wildnis jeweils von 10 bis 16 Uhr ihre Pforten geöffnet. Dort können nach Lust und Laune Kunstwerke und Gegenstände mit allem, was die Natur so hergibt, gebaut werden.

Filmfans kommen auch dieses Mal wieder auf ihre Kosten. Das lustige und spannende Kinoerlebnis für Groß und Klein beginnt im Hans-Eisenmann-Haus am Sonntag, 9. Juni, sowie Montag, 10. Juni, mit „Mama Muh und die Krähe“. Am Samstag und Sonntag, 15. und 16. Juni, läuft „Knerten traut sich“.  Die Filmreihe endet mit „Hände weg von Mississippi“ am Samstag und Sonntag, 22. und 23. Juni. Im Haus zur Wildnis macht „Knerten traut sich“ am Sonntag und Montag, 9. und 10. Juni, den Auftakt. Weiter geht es mit „Mama Muh und die Krähe“ am Samstag und Sonntag, 15. und 16. Juni. Den Abschluss macht „Überflieger – kleine Vögel, großes Geplapper“ am Samstag und Sonntag, 22. und 23. Juni. Alle Filmvorführungen beginnen jeweils um 14 Uhr.

Im Waldspielgelände in Spiegelau die Natur entdecken

Weißt du, wer hoch oben in den Bäumen wohnt? Hast du dich schon mal wie ein Luchs an ein Reh angeschlichen oder deine Fähigkeiten als Tierforscher getestet? Diese Fragen stehen beim Aktionstag für Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren am Montag, 17. Juni, um 14 Uhr im Waldspielgelände in Spiegelau auf dem Programm. Die Veranstaltung, die unter dem Motto „Den Wald unter die Lupe nehmen“ steht, dauert zweieinhalb Stunden. Bei dem Aktionstag geht es darum, dass Kinder mit allen Sinnen im Wald herumstreifen und seine Bewohner und deren Lebensweise spielerisch kennenlernen. Auch Eltern können bei der Veranstaltung dabei sein.

Unter dem Motto „Waldabenteuer für Klein und Groß“ gibt es einen weiteren Programmpunkt am Mittwoch, 12. Juni, von 14 bis 16 Uhr im Waldspielgelände in Spiegelau. Mit allerlei Spielen werden die kleinen und großen Wunder des Waldes entdeckt und unter die Lupe genommen.

Infos und Anmeldung

Bei den Erlebnisnachmittagen im Freien sollten die Kinder unbedingt wetterfeste Kleidung inklusive passendem Schuhwerk dabei haben sowie bei Bedarf eine Brotzeit und etwas zu trinken. Zudem wird um Anmeldung beim Nationalparkführungsservice unter der kostenfreien Telefonnummer
0800 0776650 gebeten. Für die Naturwerkstatt und die Filmvorführungen ist keine Anmeldung erforderlich. Die Kosten für alle Veranstaltungen trägt die Nationalparkverwaltung.

Weitere Veranstaltungen des Nationalparks Bayerischer Wald finden Sie stets unter www.nationalpark-bayerischer-wald.de/veranstaltungen.

Bildunterschrift: Mit abwechslungsreichen Spielen können die Kinder bei den Ferienaktionen des Nationalparks die Natur erkunden. (Foto: Annette Nigl /Nationalpark Bayerischer Wald ­  –  Freigabe nur in Verbindung mit dem Veranstaltungshinweis)

 


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben