Corona-Helfer des Nationalparks geehrt

Freyung-Grafenaus Landrat Sebastian Gruber bedankt sich mit Urkunden

Pressemitteilung Nr. 47/2021

Datum: 03.08.2021

Im Auftrag von Freyung-Grafenaus Landrat Sebastian Gruber zeichnete Nationalparkleiter Franz Leibl (v.r.) die temporären Gesundheitsamt-Unterstützer Alexa Friedl, Manuela Boxleitner, Amelie Lentner und Roland Ertl (nicht im Bild) aus. (Foto: Elke Ohland/Nationalpark Bayerischer Wald)

Im Auftrag von Freyung-Grafenaus Landrat Sebastian Gruber zeichnete Nationalparkleiter Franz Leibl (v.r.) die temporären Gesundheitsamt-Unterstützer Alexa Friedl, Manuela Boxleitner, Amelie Lentner und Roland Ertl (nicht im Bild) aus. (Foto: Elke Ohland/Nationalpark Bayerischer Wald)

Neuschönau/Freyung. In der Hochphase der Corona-Pandemie waren die Landratsämter so stark gefordert, dass Unterstützungskräfte aus zahlreichen anderen Behörden herangezogen wurden. So packten zum Beispiel im Gesundheitsamt des Landkreises Freyung-Grafenau auch vier Nationalpark-Beschäftigte mit an. Landrat Sebastian Gruber ließ Manuela Boxleitner, Amelie Lentner, Alexa Friedl und Roland Ertl nun durch Nationalparkleiter Dr. Franz Leibl Dankurkunden überbringen.

„Durch die Abordnung und Bereitstellung ihrer Kräfte konnten wir die Abarbeitung der Nachverfolgung und Kontaktermittlung im Landkreis Freyung-Grafenau gewährleisten und zur Eindämmung der Pandemie beitragen“, schreibt Gruber in einem Brief an Leibl. „Ich bedanke mich für den wertvollen Einsatz, den reibungslosen Ablauf und die sehr gute Zusammenarbeit und hoffe, dass die Fallzahlen auch künftig so niedrig bleiben werden.“

„Nicht nur für uns als Behörde, sondern auch für unsere Mitarbeiter war es selbstverständlich in dieser schwierigen Zeit Hilfe anzubieten“, blickt Leibl auf die Personal-Ausleihe zurück. Deswegen waren auch nicht nur im Landkreis Freyung-Grafenau, sondern auch im Nachbarlandkreis Regen Nationalparkmitarbeiter zur Pandemieaufarbeitung im Einsatz. „Die gezeigte Flexibilität und das soziale Engagement unserer Kollegen ist dabei ausdrücklich hervorzuheben.“ Mittlerweile sind die Beschäftigten in ihre angestammten Nationalpark-Einsatzstellen zurückgekehrt und kümmern sich wieder um Umweltbildung oder Besucherinformation.
 


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.



Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
Freyunger Straße 2
94481 Grafenau
08552 9600-132
08552 9600-144
08552 9600-161
08552 9600-100
pressestelle@npv-bw.bayern.de

Die Mitarbeiter der Pressestelle finden Sie in unserer Rubrik Ansprechpartner.

Zum Seitenanfang scrollen nach oben