Von Prasily über den Lakasee nach Nova Hůrka wandern

Grenzüberschreitende Wanderung in den Nationalpark Sumava am Sonntag, 10. Juli

Pressemitteilung Nr. 082/2022

Datum: 30.06.2022

Der Lakasee ist einer von fünf Gletscherseen im Nationalpark Šumava. (Foto: Sandra Schrönghammer)

Der Lakasee ist einer von fünf Gletscherseen im Nationalpark Šumava. (Foto: Sandra Schrönghammer)

Bayerisch Eisenstein. Waldführer Richard Gebhardt begleitet am Sonntag, 10. Juli, eine Wanderung, die von Prášily (Stubenbach) über den Lakasee nach Nová Hůrka (Neuhurkenthal) führt.

Ausgehend vom Bahnhof in Bayerisch Eisenstein fahren die Teilnehmer der Führung zusammen mit dem Waldführer mit dem Bus nach Prášily (Stubenbach). Danach geht es zu Fuß weiter. Immer ansteigend, vorbei an der ehemaligen Siedlung Formberg, werden gut 400 Höhenmeter bis zum 1309 Meter hohen Gipfel des Ždánidla (Steindlberg) überwunden. Dieser bietet einen schönen Ausblick. Bergab führt der Weg weiter zum Lakasee, einem der fünf Gletscherseen im Nationalpark Šumava. Über Hůrka, wo ehemals eine Glashütte stand und heute noch eine Kapelle mit der Familiengruft der Familie Abel zu sehen ist, gelangen die Wanderer nach Nová Hůrka. Von dort ist die Rückfahrt mit dem Bus zurück nach Bayerisch Eisenstein um 15.01 Uhr geplant. Bei der Rückkehr um 15.40 Uhr besteht der Anschluss an die Waldbahn um 15.41 Uhr.

Treffpunkt ist um 9.30 Uhr am Bahnhofsvorplatz in Bayerisch Eisenstein. Die Anreise ist mit der Waldbahn im Stundentakt möglich (Regen 8.48 Uhr, Zwiesel 9 Uhr, Bodenmais 8.29 Uhr, Langdorf 8.40 Uhr und Grafenau 8.05 Uhr). Auf Bahnreisende wird gewartet. Die Führung dauert zirka fünf Stunden, mit Bus- und Bahn in Tschechien sind sechs Stunden einzurechnen. Neben einer gewissen Grundkondition, geeignetem Schuhwerk, dem Wetter angepasster Kleidung und einer Brotzeit nebst Getränken ist unbedingt der Personalausweis mitzubringen.

Die Führungsgebühr beträgt fünf Euro. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind frei. Die Bus- und Bahnkosten in Tschechien von rund zehn Euro werden vom Waldführer vorgestreckt und mit der Führungsgebühr am Ende der Tour verrechnet. Bei Anreise mit dem Igelbus sowie bei Vorzeigen einer Nationalpark-Card oder einer Gästekarte mit GUTI-Logo wird nur die halbe Führungsgebühr erhoben. Auch entfallen bei Vorhandensein eines Gutis oder eines Bayerwaldtickets die Bus- und Bahnkosten in Tschechien.

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice unter 0800 0776650 möglichst frühzeitig, spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich.

 

Bildunterschrift: Der Lakasee ist einer von fünf Gletscherseen im Nationalpark Šumava. (Foto: Sandra Schrönghammer / Nationalpark Bayerischer Wald ­  –  Freigabe nur in Verbindung mit dem Veranstaltungshinweis)


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.



Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
Freyunger Straße 2
94481 Grafenau
08552 9600-132
08552 9600-144
08552 9600-161
08552 9600-100
pressestelle@npv-bw.bayern.de

Die Mitarbeiter der Pressestelle finden Sie in unserer Rubrik Ansprechpartner.

Zum Seitenanfang scrollen nach oben