Hier entsteht die Waldwerkstatt

Neuer Erlebnisraum im Hans-Eisenmann-Haus: Lusen als zentrales Element

Eintrag Nr. 22/2019
Datum: 02.08.2019


Das Grundgerüst für die neue Waldwerkstatt wird gerade in einer Halle in München gefertigt. Foto: Christian Binder
Das Grundgerüst für die neue Waldwerkstatt wird gerade in einer Halle in München gefertigt. Foto: Christian Binder

München/Neuschönau. Besucher des Neuschönauer Hans-Eisenmann-Hauses sehen es schon seit einigen Monaten: Hier wird gebaut! Grund dafür ist die Installation der Waldwerkstatt im Obergeschoss. Während bisher die Vorarbeiten am Gebäude selbst liefen, geht’s jetzt langsam an den Innenausbau. Zentrales Element des Erlebnisraums wird eine Miniatur-Version des Lusens. Und genau diese entsteht gerade bei einer Münchner Spezialfirma für Ausstellungs- und Kulissenbau.

Die Nationalpark-Mitarbeiter Lisa Ornezeder und Christian Binder machten sich diese Woche zusammen mit den Planern vor Ort ein Bild vom Baufortschritt. Zu bestaunen gab’s dabei schon einen Großteil der Grundkonstruktion. Die hölzerne Trägerstruktur nebst Höhle, Baumnachbildung und Totholz wurde in der Halle der Baufirma bereits vorproduziert. Wenn alles fertig ist, wird der Lusen wieder in Einzelteile zerlegt, nach Neuschönau transportiert und wiederaufgebaut.

Im Hans-Eisenmann-Haus erfolgt dann ab September der finale Schliff. Dann werden die Oberflächen gestaltet und es kommt Farbe ins Spiel. Auch Miniatur-Blockmeer und –Himmelsleiter entstehen dann – aus Spezialbeton. Währenddessen machen sich die Mitarbeiter der nationalparkeigenen Schreinerei ans Werk. Sie fertigen die Möbel für den Raum, also Garderobe, Tische, Stühle und Themenboxen, in denen Materialien für Umweltbildungsprogramme untergebracht werden. Der anvisierte Eröffnungstermin ist übrigens der 26. Dezember 2019.

 

Das Bauvorhaben ist Teil eines grenzüberschreitenden Interreg-Projekts in Kooperation mit dem Nationalpark Šumava. Mehr Informationen dazu finden Sie HIER.

 

Text: Lisa Ornezeder, Christian Binder, Gregor Wolf

nach oben nach oben