Über Scheureck nach Hinterfirmiansreut

Wanderung in den Nationalpark Šumava am kommenden Sonntag

Veranstaltungshinweis Nr. 124/2018

Datum: 24.09.2018

In Fürstenhut wurde ein Kreuz an der Stelle errichtet, wo einst die Kirche stand. (Foto: Sandra Schrönghammer)

In Fürstenhut wurde ein Kreuz an der Stelle errichtet, wo einst die Kirche stand. (Foto: Sandra Schrönghammer)

Finsterau. Die nächste grenzüberschreitende Wanderung bietet der Nationalpark Bayerischer Wald am kommenden Sonntag an. Dabei begleitet Waldführerin Jutta Pongratz die Teilnehmer von Bučina (Buchwald) aus über die ehemalige Ortschaft Scheureck nach Hinterfirmiansreut.

Der Weg führt auf bayerischer Seite zuerst hinunter zur Teufelsbachklause. Hier gibt es einen Einblick in das Triftsystem früherer Zeiten. Nach Überquerung des Teufelsbaches wird der Nationalpark Šumava betreten. Vorbei an einem kleinen Steinbruch, in der Nähe des früheren Weilers Hüttl, und durch herbstlich verfärbte Laubwälder geht es weiter nach Fürstenhut. Nach dem Besuch des alten Friedhofes und der Stelle, an der einst die Kirche stand, ist Zeit für eine kurze Rast. Der Weg führt über herrliche Naturpfade und eingesäumt von alten Baumbeständen weiter in Richtung der ehemaligen Ortschaft Scheureck. Über schöne Bergwiesen, die an Almen in den Alpen erinnern, und vorbei an der verschwundenen Ortschaft Unterlichtbuchet gelangen die Wanderer schließlich nach Hinterfirmiansreut. Hier wartet ein Bus der Nationalparkverwaltung, der die Autofahrer zum Ausgangspunkt zurückbringt.

Bei der rund fünfstündigen Führung am 30. September sind  keine großen Höhenunterschiede zu überwinden. Die Buchwaldstraße ist momentan für Busse gesperrt, deshalb ist der Treffpunkt bereits um 9 Uhr am Landhotel Bärnriegel in Finsterau. Die Anfahrt dorthin ist mit dem Igelbus möglich, Abfahrt etwa um  7.55 Uhr in Spiegelau, um 8.25 Uhr am Nationalparkzentrum Lusen oder um 8.37 Uhr in Mauth.

Die Führungsgebühr beträgt fünf Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind frei. Bei Anreise mit dem Igelbus sowie bei Vorzeigen einer Nationalpark-Card oder einer Gästekarte mit GUTi-Logo wird nur die halbe Führungsgebühr erhoben. Neben einer gewissen Grundkondition, geeignetem Schuhwerk, dem Wetter angepasster Kleidung und einer Brotzeit nebst Getränken ist unbedingt der Personalausweis mitzubringen.  Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) möglichst frühzeitig, spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich.

 

Bildunterschrift: In Fürstenhut wurde ein Kreuz an der Stelle errichtet, wo einst die Kirche stand. (Foto: Sandra Schrönghammer / Nationalpark Bayerischer Wald ­  –  Freigabe nur in Verbindung mit dem Veranstaltungshinweis)


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben