Wenn Holzschnitzerei auf Malerei trifft

Finissage der Ausstellung von Florian Lechner in der Infostelle Mauth

Veranstaltungshinweis Nr. 126/2018

Datum: 21.09.2018

Florian Josef Lechner gestaltet vorwiegend farbig gefasst Holzreliefs. Seine Werke sind noch bis Ende September in der Nationalparkinfostelle Mauth zu sehen. (Foto: Dionys Asenkerschbaumer)

Florian Josef Lechner gestaltet vorwiegend farbig gefasst Holzreliefs. Seine Werke sind noch bis Ende September in der Nationalparkinfostelle Mauth zu sehen. (Foto: Dionys Asenkerschbaumer)

Mauth.  Die Ausstellung „Florian Lechner – Malerei in Holz“, die derzeit in der Touristinformation und Nationalpark-Infostelle in Mauth zu sehen ist, wird am Freitag, 28. September, um 19 Uhr mit einer Finissage beendet. Zu der kleinen Feierstunde laden die Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald und die Gemeinde Mauth-Finsterau ein. Die Feier wird musikalisch umrahmt von der Band „Froschprinz, Knecht und Gretchen“. Es sprechen der Bürgermeister der Gemeinde Mauth-Finsterau Ernst Kandlbinder und Sandra Ehlert vom Museum Moderner Kunst in Passau.

Florian Josef Lechner kombiniert in seinen Werken Holzschnitzerei mit Malerei und gestaltet vorwiegend farbig gefasste Holzreliefs. Aber auch bildhauerische, grafische und druckgrafische Arbeiten finden sich in seinem Schaffen. Der 1978 in Rotthalmünster geborene Künstler, Kunst und Museumspädagoge lebt und arbeitet in Passau.

Die Arbeiten des Künstlers sind noch bis Ende des Monats von Montag bis Donnerstag von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr sowie am Sonntag von 9 bis 12 Uhr zu sehen.  
 


Bildunterschrift:
Florian Josef Lechner gestaltet vorwiegend farbig gefasst Holzreliefs. Seine Werke sind noch bis Ende September in der Nationalparkinfostelle Mauth zu sehen. (Foto: Dionys Asenkerschbaumer – Freigabe nur in Verbindung mit dem Veranstaltungshinweis)

 


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben