Zur Scheurecker Schwelle

Grenzüberschreitende Wanderung in den Nationalpark Šumava am 2. Juni

Veranstaltungshinweis Nr. 56/2019

Datum: 27.05.2019

Vorbei am eindrucksvollen Friedhof in Fürstenhut führt die grenzüberschreitende Wanderung. (Foto: WaldZeit e.V.)

Vorbei am eindrucksvollen Friedhof in Fürstenhut führt die grenzüberschreitende Wanderung. (Foto: WaldZeit e.V.)

Finsterau. Waldführer Hans Meier begleitet am Sonntag, 2. Juni, alle Interessierten zu den ehemaligen Ortschaften Bučina (Buchwald), Knížecí Pláně (Fürstenhut) und Žd‘árek (Scheureck). Auf dieser grenzüberschreitenden Wanderung erfahren die Teilnehmer mehr über die Geschichte sowie Land und Leute des Böhmerwaldes sowie Wissenswertes zum Nationalpark Ŝumava.

Ausgehend vom Grenzübergang Buchwald führt der Weg an der früheren Siedlung Chaloupky (Hüttl) vorbei nach Knížecí Pláně (Fürstenhut) mit seinem eindrucksvollen Friedhof. Weiter führt die Wanderung nach Žd‘árek (Scheureck). Wo einst ganze Dörfer standen, zeugen heute nur noch Häuserreste und historische Wege von der vergangenen Zeit. In den von Menschen geprägten Flächen siedelten sich Tiere und Pflanzen an, die in einer geschlossenen Waldlandschaft keinen Platz finden würden. Über die Scheurecker Schwelle, einer ehemaligen Triftanlage die an die beschwerlichen und gefährlichen Holztransporte früherer Zeit erinnert, und über das ehemalige Holzhauerdorf Fürstenhut wird zurück nach Buchwald gewandert. Dort besteht anschließend noch die Möglichkeit einer Einkehr.

Treffpunkt für die rund sechsstündige Führung ist um 9:15 Uhr am Grenzübergang Buchwald / Bushaltestelle Teufelshänge. Die Anfahrt dorthin ist aus Richtung Grafenau (8:05 Uhr), Spiegelau (7:55 Uhr), St. Oswald (8:09 Uhr), Nationalparkzentrum Lusen (8:25 Uhr) und Mauth (8:37 Uhr) mit dem Finsterau-Bus möglich.

Die Führungsgebühr beträgt fünf Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind frei. Bei Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln sowie bei Vorzeigen einer Nationalpark-Card oder einer Gästekarte mit GUTi-Logo wird nur die halbe Führungsgebühr erhoben. Für die etwa 18 Kilometer lange Strecke ist neben geeignetem Schuhwerk, dem Wetter angepasster Kleidung und einer Brotzeit nebst Getränken unbedingt der Personalausweis mitzubringen. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) spätestens einen Tag vorher erforderlich.

 

Bildunterschrift: Vorbei am eindrucksvollen Friedhof in Fürstenhut führt die grenzüberschreitende Wanderung. (Foto: WaldZeit e.V. ­ –  Freigabe nur in Verbindung mit dem Veranstaltungshinweis).


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben