Die Jahreszeiten am Falkenstein erleben

Wanderung aus der Reihe "Nationalpark aus erster Hand" am 22. Dezember

Veranstaltungshinweis Nr. 149/2018

Datum: 05.12.2018

Über den Ruckowitzschachten auf den Gipfel des Großen Falkensteins führt die Wanderung am Samstag, 22. Dezember, mit Waldführer Steffen Krieger. (Foto: Gregor Wolf)

Über den Ruckowitzschachten auf den Gipfel des Großen Falkensteins führt die Wanderung am Samstag, 22. Dezember, mit Waldführer Steffen Krieger. (Foto: Gregor Wolf)

Zwieslerwaldhaus. Den Falkenstein im Wandel der Jahreszeiten erleben können die Teilnehmer am Samstag, 22. Dezember. Im Rahmen der Sonderführungsreihe „Nationalpark aus erster Hand“ lädt die Nationalparkverwaltung viermal im Jahr zu dieser Wanderung auf den Großen Falkenstein ein. Nun im Winter findet die Führung mit Waldführer Steffen Krieger statt.

Von Zwieslerwaldhaus aus geht es durch die Mittelsteighütte und über den Ruckowitzschachten zum Gipfel des Großen Falkensteins und anschließend über den Adamsteig zurück nach Zwieslerwaldhaus. Wie reagiert die Natur auf Veränderungen? Wie stellt sich das Ökosystem Wald mit seiner Tier- und Pflanzenwelt auf den Wandel ein? Diese und weitere Fragen werden auf dieser Wanderung beantwortet.

Treffpunkt für die etwa sechsstündige, kostenlose Führung ist um 9.30 Uhr in Zwieslerwaldhaus am P1 Infopavillon. Der Treffpunkt ist mit dem Falkensteinbus erreichbar, und zwar ab Zwiesel um 8.50 Uhr, ab Lindberg um 9.05 Uhr und ab dem Nationalparkzentrum Falkenstein in Ludwigsthal um 9.13 Uhr.

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) möglichst frühzeitig, spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich. Sollte viel Schnee liegen, werden die Teilnehmer gebeten, Schneeschuhe mitzubringen, auch eine Ausleihe ist möglich (bitte bei der Anmeldung angeben).

 

Bildunterschrift: Über den Ruckowitzschachten auf den Gipfel des Großen Falkensteins führt die Wanderung am Samstag, 22. Dezember, mit Waldführer Steffen Krieger. (Foto: Gregor Wolf / Nationalpark Bayerischer Wald –  Freigabe nur in Verbindung mit dem Veranstaltungshinweis)


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben