Rauhnachtsgeister kommen ins Haus zur Wildnis

Veranstaltung am 29. Dezember - Anreise mit der Waldbahn

Veranstaltungshinweis Nr. 182/2019

Datum: 23.12.2019

Werden am 29. Dezember wieder die Gäste im Haus zur Wildnis begeistern: die Rauhnachtsgeister der “Koishüttler Lousnacht“. (Foto: HZW/Nationalpark Bayerischer Wald)

Werden am 29. Dezember wieder die Gäste im Haus zur Wildnis begeistern: die Rauhnachtsgeister der “Koishüttler Lousnacht“. (Foto: HZW/Nationalpark Bayerischer Wald)

Ludwigsthal. Laute Trommeln sind am Sonntag, 29. Dezember, um 14 Uhr, wieder im Haus zur Wildnis bei Ludwigsthal zu hören. Dann sind die Rauhnachtgeister im Besucherzentrum des Nationalparks unterwegs, begeistern mit ihren Masken die Gäste und tanzen ums Feuer.

Bei der Veranstaltung sind beliebte Figuren aus der Lousnacht zu sehen, wie S‘Lucai, der Mühlhiasl oder die Hobagoaß. Dargestellt werden die Geister von den Mitgliedern der “Koishüttler Lousnacht“, die seit über 20 Jahren diese Tradition pflegen.

Wer Lust hat, die Rauhnachtsgeister zu begleiten, kann dies bereits ab 12 Uhr in Grafenau tun. Dann steigen die Gestalten in die Waldbahn und fahren zunächst bis nach Zwiesel und von dort um 13 Uhr bis nach Ludwigsthal weiter. Die Rückfahrt startet um 16.49 Uhr in Ludwigsthal.

Am 29. Dezember ist im Haus zur Wildnis neben den Rauhnachtgeistern auch großes Kino für die ganze Familie geboten. Im Rahmen des Weihnachtsferienprogramms läuft von 11 bis 12.36 Uhr der Film „Oben“. Der Eintritt ist frei.

 

Bildunterschrift: Werden am 29. Dezember wieder die Gäste im Haus zur Wildnis begeistern: die Rauhnachtsgeister der “Koishüttler Lousnacht“. (Foto: Nationalpark Bayerischer Wald)


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben