Vom Schlittenzug und anderen Geschichten

Nationalpark aus erster Hand: Wanderung mit dem Ranger zum Lindberger Schachten

Veranstaltungshinweis Nr. 25/2018

Datum: 12.03.2018

In der Lindberger Schachtenhütte sind einige Fotos vom früheren Leben der Holzhauer zu bestaunen. (Foto: Gregor Wolf/Nationalpark Bayerischer Wald)

In der Lindberger Schachtenhütte sind einige Fotos vom früheren Leben der Holzhauer zu bestaunen. (Foto: Gregor Wolf/Nationalpark Bayerischer Wald)

Buchenau. Hinauf zum immer noch winterlichen Lindberger Schachten führt ein Ranger interessierte Naturfreunde am Samstag, 17. März. Bei der Veranstaltung unter dem Motto Nationalpark aus erster Hand steht die Historie des Großschutzgebiets im Vordergrund. So gibt es etwa Geschichten vom rauen Leben der Holzhauer oder ihren gefährlichen Schlittenzügen zu hören. Aber auch die heutigen Aufgaben der Ranger im wilden Wald werden erklärt.

Nach dem Aufstieg ab Buchenau kann die Hütte auf dem Schachten nebst der kleinen Ausstellung begutachtet werden. Zur Brotzeitpause wird dort auch eingeheizt. Die knapp fünfstündige, kostenlose Führung beginnt um 10 Uhr am Wanderparkplatz in Buchenau. Bei ausreichender Schneelage sollten Schneeschuhe mitgebracht werden. Zudem ist es ratsam, eine Brotzeit und Getränke einzupacken.

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) möglichst frühzeitig, spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

 

Bildunterschrift: In der Lindberger Schachtenhütte sind einige Fotos vom früheren Leben der Holzhauer zu bestaunen. (Foto: Gregor Wolf/Nationalpark Bayerischer Wald)


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben