Moore, weite Wälder und Inseln im Waldmeer

Grenzüberschreitende Wanderung in den Nationalpark Šumava am 5. August

Veranstaltungshinweis Nr. 94/2018

Datum: 26.07.2018

Die nächste grenzüberschreitende Wanderung in den Nationalpark Šumava führt am 5. August bis nach Kvilda, vorbei an Wiesen, auf denen zum Beispiel die verschiedenblättrige Kratzdistel zu bewundern ist (Foto: Rainer Simonis /Nationalpark Bayerischer Wald)

Die nächste grenzüberschreitende Wanderung in den Nationalpark Šumava führt am 5. August bis nach Kvilda, vorbei an Wiesen, auf denen zum Beispiel die verschiedenblättrige Kratzdistel zu bewundern ist (Foto: Rainer Simonis /Nationalpark Bayerischer Wald)

Finsterau. Auf der nächsten, grenzüberschreitenden Wanderung in den Nationalpark Šumava, am Sonntag, 5. August, begleitet Waldführer Hans Meier die Teilnehmer vom Königsfilz bei Borova Lada (Ferchenhaid) nach Kvilda. Startpunkt ist der Grenzübergang Buchwald, nach einem kurzen Fußmarsch über die Grenze geht es auf tschechischer Seite mit den Grünen Bussen weiter nach Svinná Lada (Seehaid). Von dort ist es nur ein kurzes Stück bis zum Chalupská Slat‘ (Königsfilz) mit seinem beeindruckenden, rund 1,3 Hektar großen Moorsee, dem größten Tschechiens. In der Nähe befindet sich auch eine kleine Informationsstelle. Entlang des Moores führt die Wanderung weiter nach Norden in Richtung Nové Hutě (Kaltenbach). Noch vor der Ortschaft biegt die Tour links ab und führt auf einem steilen Waldweg durch einen für den Nationalpark Šumava typischen Fichtenwald hinauf bis auf 1150 Meter Höhe. Auf stillen Pfaden werden die Hochlagen zwischen Borová Lada und Kvilda durchwandert, dann öffnet sich der Blick auf die Inseln im Waldmeer, welche ihren Ursprung bereits im 16. Jahrhundert haben. Durch Seggen-und Hochmoorwiesen, über fette Goldhaferwiesen und Borstgrasrasen führt die Wanderung anschließend hinab nach Kvilda. Hier bietet sich noch die Möglichkeit zu einer kurzen Einkehr bevor die Teilnehmer die Rückfahrt mit den Grünen Bussen zum Ausgangspunkt antreten.

Treffpunkt für die etwa siebenstündige Führung ist um 9.15 Uhr am Grenzübergang Buchwald an der Bushaltestelle Teufelshänge. Die Anfahrt dorthin ist aus Richtung Grafenau (8.05 Uhr), aus Spiegelau (7.55 Uhr), aus Neuschönau (8.25 Uhr) und aus Mauth (8.37 Uhr) mit dem Finsterau-Bus möglich. Die Führungsgebühr beträgt fünf Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind frei. Bei Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln sowie dem Vorzeigen einer Nationalpark-Card oder einer Gästekarte mit GUTi-Logo wird nur die halbe Führungsgebühr erhoben. Für den tschechischen Bus fallen Kosten in Höhe von rund 50 Kronen pro Person an.

Für die Tour mit einer Länge von knapp 16 Kilometern und etwa 400 Höhenmetern ist eine gewisse Grundkondition erforderlich. Unbedingt mitzubringen sind geeignetes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung, eine Brotzeit nebst Getränk und der Personalausweis. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) spätestens einen Tag vorher erforderlich.

 

Bildunterschrift: Die nächste grenzüberschreitende Wanderung in den Nationalpark Šumava führt am 5. August bis nach Kvilda, vorbei an Wiesen, auf denen zum Beispiel die verschiedenblättrige Kratzdistel zu bewundern ist (Foto: Rainer Simonis /Nationalpark Bayerischer Wald   –  Freigabe nur in Verbindung mit dem Veranstaltungshinweis).


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben