Durch das Föhraufilz in die Rachelhänge

Wanderung mit Rückblicken zur historische Waldnutzung am 20. Juni

Veranstaltungshinweis Nr. 034/2020

Datum: 17.06.2020

Spannende Themen werden bei der Wanderung mit Waldführer Joachim Peter am 20. Juni erlebbar. (Foto: Joachim Peter)

Spannende Themen werden bei der Wanderung mit Waldführer Joachim Peter am 20. Juni erlebbar. (Foto: Joachim Peter)

Spiegelau. Waldführer Joachim Peter begleitet am Samstag, 20. Juni, alle Interessierten auf einer Wanderung durch das Föhraufilz in die Rachelhänge unterhalb der Racheldiensthütte. Viele spannende Themen wie Rückblicke in die historische Waldnutzung durch Glashütten, Holztrift und Waldbahn, aber auch Interessantes über Nieder- und Hochmoore sowie die Rückeroberung von Lebensräumen durch den Biber, werden auf dieser Tour erlebbar.

Vom Parkplatz führt der Weg stetig bergauf zum Jägerfleck und unterhalb des Fuchsriegel weiter zum Föhraufilz. Immer höher geht es durch die Rachelwälder, bis die Teilnehmer wieder auf den Weg mit der Markierung Steinpilz treffen, der sie am Seebach entlang wieder talwärts und an einer Biberburg vorbei, zum Ausgangspunkt bringt.

Die reine Gehzeit für die rund 14 Kilometer lange Strecke beträgt etwa fünf Stunden. Es sind rund 400 Höhenmeter zu überwinden. Die kostenlose Führung beginnt um 10 Uhr. Der genaue Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben. Während der Wanderung ist keine Einkehr geplant. Daher sind neben einer gewissen Grundkondition, Trittsicherheit, geeignetem Schuhwerk und dem Wetter angepasster Kleidung eine Brotzeit nebst Getränken mitzubringen. Um die Abstandsregelungen einhalten zu können, ist die Teilnehmerzahl auf 10 Personen beschränkt. Die üblichen Hygienevorschriften müssen eingehalten werden. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) möglichst frühzeitig, spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich.

 

Bildunterschrift: Spannende Themen werden bei der Wanderung mit Waldführer Joachim Peter am 20. Juni erlebbar. (Foto: Joachim Peter –  Freigabe nur in Verbindung mit dem Veranstaltungshinweis)


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben