Vagabundierender Wissenschaftler im Waldgeschichtlichen Museum

Prof. Roland Girtler referiert am 5. Juli über "10 Gebote der Feldforschung"

Veranstaltungshinweis Nr. 76/2018

Datum: 28.06.2018

Der „vagabundierende Wissenschaftler“ Professor Roland Girtler tritt am 5. Juli im Waldgeschichtlichen Museum auf. (Foto: Prof. Roland Girtler)

Der „vagabundierende Wissenschaftler“ Professor Roland Girtler tritt am 5. Juli im Waldgeschichtlichen Museum auf. (Foto: Prof. Roland Girtler)

St. Oswald. Ein kulturwissenschaftlicher Vortrag vom „vagabundierenden Wissenschaftler“ Professor Roland Girtler findet am Donnerstag, 5. Juli, um 19 Uhr im Waldgeschichtlichen Museum in St. Oswald statt. Auf dem Fahrrad oder zu Fuß vertritt Girtler seinen ganz eigenen Weg der Feldforschung. Seine „10 Gebote der Feldforschung“ gehören zur Standardlektüre von Studierenden: Vollkommen unvoreingenommen solle der Forscher vorgehen, um den Alltag von Menschen, ihre sozialen Kontakte, ihre Probleme und Überlebensstrategien, ihre Symbole und Rituale kennenzulernen.
Dieser Ansatz der qualitativen Sozialforschung führte ihn zu Ganoven, Dirnen und Wilderern ebenso wie zu Aristokraten, Klosterschülern und „feinen Leuten“. In lebendigen, nie trockenen Vorträgen lässt Girtler die Zuhörer teilhaben an seinen wissenschaftlichen Abenteuern. Nicht selten lockert er seine Referate mit zahlreichen Anekdoten und Jonglier-Einlagen auf. Ein ideales Kontrastprogramm zur Fußballweltmeisterschaft.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen Waldgeschichtlichem Museum St. Oswald und dem Museumsverein St. Oswald. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Bildunterschrift: Der „vagabundierende Wissenschaftler“ Professor Roland Girtler tritt am 5. Juli im Waldgeschichtlichen Museum auf. (Foto: Prof. Roland Girtler – Freigabe nur mit dem Veranstaltungshinweis)


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben