Zeitzeugnisse in der Landschaft

Am 16. August Klausen, verlassene Ortschaften und Berge im Grenzgebiet erkunden

Veranstaltungshinweis Nr. 067/2020

Datum: 11.08.2020

Auch der Siebensteinkopf liegt auf der Wanderroute. (Foto: Gregor Wolf)

Auch der Siebensteinkopf liegt auf der Wanderroute. (Foto: Gregor Wolf)

Finsterau. Am Sonntag, 16. August, können alle Interessierten gemeinsam mit Waldführer Hans Meier den Nationalpark Šumava auf einer grenzüberschreitenden Wanderung erkunden. Vom Wistlberg aus geht es zur Alten Klause und von dort über den Schwellgraben weiter zur Teufelsbachklause. Klausen sind alte Kulturdenkmale und erinnern an die beschwerliche und gefährliche Holztrift, an die Holzhauer und ihre Schicksale. Leicht bergauf geht es zur ehemaligen Ortschaft Chaloupky (Hüttl) und weiter nach Bučina (Buchwald). Die faszinierende Landschaft und Spuren menschlicher Besiedelungen sind Zeugen einer bewegten Geschichte in dieser Region. Nächstes Ziel ist der Stráž (Postberg), mit 1308 m der höchste Punkt der Wanderung. Bei guter Wetterlage ist hier eine Fernsicht bis zu den Alpen möglich. Über die Grenze geht es zurück zum Siebensteinkopf (1263 m). Vorbei an Felsen führt der Weg durch eine neu entstehende Waldwildnis zum Finsterauer Filz sowie wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Die sechs- bis siebenstündige Wandertour beginnt um 9 Uhr, den genauen Treffpunkt erfahren die Teilnehmer bei der Anmeldung. Neben einer gewissen Grundkondition (rund 16 km Streckenlänge und 490 Höhenmeter), geeignetem Schuhwerk, dem Wetter angepasster Kleidung und einer Brotzeit nebst Getränken ist unbedingt der Personalausweis mitzubringen. Die Führungsgebühr beträgt 5,- Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind frei. Bei Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln bzw. dem Vorzeigen einer Nationalpark-Card oder einer Gästekarte mit GUTi-Logo wird nur die halbe Führungsgebühr erhoben. Um die Abstandsregelungen einhalten zu können, ist die Teilnehmerzahl auf 10 Personen beschränkt. Die üblichen Hygienevorschriften müssen eingehalten werden. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) spätestens einen Tag vorher erforderlich.

 

Bildunterschrift: Auch der Siebensteinkopf liegt auf der Wanderroute. (Foto: Gregor Wolf/Nationalpark Bayerischer Wald ­– Freigabe nur in Verbindung mit dem Veranstaltungshinweis)

 


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben