Schnee ist mehr als gefrorenes Wasser

Nationalpark aus erster Hand: Burkhard Beudert beleuchtet den Wasserkreislauf der Region

Veranstaltungshinweis Nr. 29/2018

Datum: 19.03.2018

Die Bedeutung von Schnee und Eis für den Wasserhaushalt der Region wird bei einer Führung am 24. März thematisiert. (Foto: Sven Zellner)

Die Bedeutung von Schnee und Eis für den Wasserhaushalt der Region wird bei einer Führung am 24. März thematisiert. (Foto: Sven Zellner)

Riedlhütte. Was steckt eigentlich alles im Schnee? Wie schauen seine physikalischen Eigenschaften aus? Welche Funktionen hat er? Ist er bedeutend für die Menschen und die Lebensgemeinschaften in der Region? Antworten darauf gibt’s bei einer Führung unter dem Motto Nationalpark aus erster Hand mit Forscher Burkhard Beudert. Die Wanderung am Samstag, 24. März, führt von der Pegelanlage Taferlruck in Richtung Racheldienstshütte.

Beudert wird auf der Tour auch Einblicke in die Ergebnisse aus dem langjährigen Gewässer-Monitoring im Nationalparkgebiet geben. Außerdem werden die Auswirkungen des Klimawandels auf den Wasserhaushalt thematisiert. Treffpunkt für die bis zu vierstündige Führung ist um 13 Uhr am Parkplatz Diensthüttenstraße.

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung für die Führung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) möglichst frühzeitig, spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos. Gutes Schuhwerk ist erforderlich.

 

Bildunterschrift: Die Bedeutung von Schnee und Eis für den Wasserhaushalt der Region wird bei einer Führung am 24. März thematisiert. (Foto: Sven Zellner –  Freigabe nur in Verbindung mit dem Veranstaltungshinweis)


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben