Wasser, Luft und Boden: Einblicke in die Forschungsstation Taferlruck

Digitale Führung feiert am 22. August um 10 Uhr Video-Premiere auf YouTube und Facebook

Veranstaltungshinweis Nr. 074/2020

Datum: 18.08.2020

Was versteckt sich hinter der Forschungsstation Taferlruck? Beim digitalen Videorundgang geben darauf unter anderem Ludwig Höcker (links) und Burkhard Beudert Antworten. (Foto: Gregor Wolf/Nationalpark Bayerischer Wald)

Was versteckt sich hinter der Forschungsstation Taferlruck? Beim digitalen Videorundgang geben darauf unter anderem Ludwig Höcker (links) und Burkhard Beudert Antworten. (Foto: Gregor Wolf/Nationalpark Bayerischer Wald)

Riedlhütte. Wer wollte schon immer wissen, was sich hinter der unscheinbaren Messstation Taferlruck verbirgt? Wozu dient die Rinne, durch die die Große Ohe direkt an der Racheldiensthüttenstraße fließt? Welcher Zweck steckt hinter den vielen Messgeräten auf der Wiese davor? Und wozu betreibt der Nationalpark eigentlich einen 50 Meter hohen Messturm in direkter Nachbarschaft? Antworten darauf - und auf weitere Fragen - bietet ein rund zehnminütiger Videorundgang, der am 22. August um 10 Uhr auf Facebook (www.facebook.com/nationalpark.bayerischer.wald) und YouTube (www.youtube.com/nationalparkbayerischerwald) Premiere feiert.

In der digitalen Führung, die ein kleiner Ersatz für den eigentlich im August 2020 geplanten Tag der offenen Tür ist, erklären fünf Nationalparkmitarbeiter spannende Hintergründe zur Forschungseinrichtung unterhalb des Rachelgipfels. Im Fokus stehen Wasser, Luft und Boden. Es gibt nicht nur Einblicke in die wissenschaftliche Arbeit direkt an der Station, sondern auch zu zwei Orten, an denen Forschung im Gelände betrieben wird.

 

Bildunterschrift: Was versteckt sich hinter der Forschungsstation Taferlruck? Beim digitalen Videorundgang geben darauf unter anderem Ludwig Höcker (links) und Burkhard Beudert Antworten. (Foto: Gregor Wolf/Nationalpark Bayerischer Wald ­– Freigabe nur in Verbindung mit dem Veranstaltungshinweis)


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben