Neuer Film zum Wasser im Nationalpark online

Heiko Knauer porträtiert das kühle Nass im Rahmen des LIFE+ Projekts

Eintrag Nr. 08/2018
Datum: 30.07.2018


Das Wasser des Nationalparks wurde auch mit Hilfe von Cablecams in Szene gesetzt. Foto: Heiko Knauer
Das Wasser des Nationalparks wurde auch mit Hilfe von Cablecams in Szene gesetzt. Foto: Heiko Knauer

Grafenau. Auf über 700 Kilometern schlängelt sich Wasser in Bachbetten durch den Nationalpark Bayerischer Wald. Um den Anforderungen teils gefährdeter Arten wieder gerecht zu werden, wird seit 2015 ein von der EU und dem Bayerischen Naturschutzfonds kofinanziertes LIFE+ Projekt durchgeführt. Dabei erlangten zum Beispiel sechs Kilometer Wildbachstrecke ihre Durchgängigkeit zurück.

Wie wichtig Wasser im Schutzgebiet ist, speziell für besondere Arten wie die Mühlkoppe, den Schwrazstorch oder den Fischotter, wird im neuesten Film des Nationalparks mit emotionalen Bildern thematisiert. Für den Film hat Heiko Knauer aus Simbach am Inn das kühle Nass und seine tierischen Bewohner ein ganzes Jahr über begleitet. Das Ergebnis kann man im gut 22-minütigen Clip bestaunen.

Das Video kann HIER auf der Online-Plattform YouTube angesehen werden.

Mehr Infos zum LIFE+ Proejkt gibt's unter http://www.nationalpark-bayerischer-wald.de/life.

nach oben nach oben