Waldwerkstatt: Baubeginn im Hans-Eisenmann-Haus

Auftakt zum Blog rund um die Baumaßnahme im Nationalparkzentrum Lusen bei Neuschönau

Eintrag Nr. 03/2018
Datum: 02.05.2018


Los geht’s! Die erste Bauphase für den Einbau der Waldwerkstatt im Hans-Eisenmann-Haus hat begonnen. Die Gerüste stehen, die Bauarbeiten sind in vollem Gange. Mit der Erweiterung der Fensterfront


Für mehr Tageslicht in der zukünftigen Waldwerkstatt wird die Fensterfront erweitert. Foto: Christian Binder
Für mehr Tageslicht in der zukünftigen Waldwerkstatt wird die Fensterfront erweitert. Foto: Christian Binder

Erste Umbauten im Waldwerkstatt-Raum: Staubschutzwand und Gerüste sind installiert. Foto: Christian Binder
Erste Umbauten im Waldwerkstatt-Raum: Staubschutzwand und Gerüste sind installiert. Foto: Christian Binder

Neuschönau. Los geht’s! Die erste Bauphase für den Einbau der Waldwerkstatt im Hans-Eisenmann-Haus hat begonnen. Die Gerüste stehen, die Bauarbeiten sind in vollem Gange. Mit der Erweiterung der Fensterfront an der Nordwestseite des Raumes im Obergeschoss des Nationalpark-Informationsgebäudes wurde bereits begonnen. Ebenso mit dem Einbau von drei Oberlichtern an der Südwestseite. Bis 2019 entsteht ein Erlebnisraum zum Entdecken, Forschen und Spielen für Kinder und Familien.

In den kommenden Monaten wird zunächst der, bisher vor allem für Wechselausstellungen genutzte, Raum umgebaut. Danach erfolgt der Innenausbau der Waldwerkstatt. Das Herzstück des Raumes wird eine Kletter-, Spiel- und Lernlandschaft in Form eines stilisierten Lusengipfels bilden. Multisensorische Stationen laden dazu ein, die Vielfalt der Lebensräume, die der Hausberg des Nationalparkzentrums bietet, und seine artenreiche Flora und Fauna spielerisch zu entdecken.

Bis es soweit ist und die Waldwerkstatt von Familien und Schulklassen genutzt werden kann, kann es zu kleineren Einschränkungen des Betriebs im Hans-Eisenmann-Haus kommen. Die Ausstellung Wege in die Natur, den Service an der Info-Theke sowie Gastronomie und Laden können wie gewohnt genutzt werden.

Das Projekt Waldwerkstatt wird in Zusammenarbeit mit dem Nachbar-Nationalpark Šumava geplant und realisiert. Parallel zur Umgestaltung im Hans-Eisenmann-Haus entsteht auf tschechischer Seite ein Neubau als Erweiterung des Bildungszentrums Kašperské Hory. Ziel ist die gemeinsame Weiterentwicklung des grenzüberschreitenden Umweltbildungsangebots sowie die Steigerung der Attraktivität der beiden Besuchereinrichtungen in Neuschönau und Kašperské Hory für Schulen und Familien. Die Europäische Union fördert die auf rund 1,3 Millionen Euro bezifferte Maßnahme zu 85 Prozent mit Mitteln aus dem Interreg-Programm.

Text: Lisa Ornezeder

nach oben nach oben