Mein Lieblingsplatz in der Waldwerkstatt: Markus Pühringer

Architekt von Atelier und Friends stellt die Ecke "Vogelstimmen raten" vor

Eintrag Nr. 60/2020
Datum: 14.08.2020


Markus Pühringer gefällt in der Waldwerkstatt die Ecke "Vogelstimmen raten" am besten. (Foto: Annette Nigl / Nationalpark Bayerischer Wald)
Markus Pühringer gefällt in der Waldwerkstatt die Ecke "Vogelstimmen raten" am besten. (Foto: Annette Nigl / Nationalpark Bayerischer Wald)

Neuschönau. Mit der neuen Waldwerkstatt ist das Hans-Eisenmann-Haus um eine Attraktion reicher. An der Planung und Umsetzung des Kindererlebnisraums waren viele verschiedene Personen beteiligt. Einige davon werden uns ihren Lieblingsplatz in der Waldwerkstatt zeigen. Den Anfang macht der Architekt Markus Pühringer, der bei der Kreativagentur Atelier und Friends für das Projekt zuständig war. Markus Pühringer gefällt die Ecke "Vogelstimmen raten" am besten.

Das Video ist auf dem YouTube-Kanal des Nationalparks Bayerischer Wald zu sehen.

Im Vordergrund steht in dem Erlebnisraum das Erkunden und Erforschen des Lusens mit seinen Lebensräumen. Oben auf dem Gipfel wartet eine überdimensionierte Springspinne aus Filz auf die Kinder, am Fuße des Berges gilt es in einer Trommel Käfer zu entdecken und ihren jeweiligen Lebensräumen zuzuordnen. An Hörstationen erzählen zum Beispiel der rotrandige Fichtenporling – ein Baumpilz - oder der Borkenkäfer etwas über sich und seine Lebensweise. Darüber hinaus gibt es Riechstationen, ein Vogelstimmenquiz und eine Höhle zum Erkunden.

nach oben nach oben