Nationalparkverwaltung
Bayerischer Wald

  • Druckversion

Aufruf zur Interessensbegundung

Merkmalserfassung von Pilzen

Leistungsbeschreibung:

Im Projektgebiet des Böhmerwalds werden ca. 4.000 Taxa von Pilzen aller Gilden erwartet. Dies entspricht ca. 1/3 der aus Deutschland bekannten Arten. Die vorläufige Artenliste wird zur Orientierung mit veröffentlicht. Ein Projektziel ist die mehrsprachige Beschreibung dieser Arten in deutscher, englischer und tschechischer Sprache, was wir mit einem Konzept zur Merkmalserfassung von Pilzen erfüllen wollen, welches im Wesentlichen DELTA entspricht. Hierzu wird bis Mitte 2018 eine Software entwickelt, die eine digitale Erfassung und Auswertung der Merkmale und deren Darstellung auf einer Webseite ermöglichen wird. Das Fachkonzept wurde von Dr. Wolfgang Prüfert (DGfM) erstellt.

Zur Beschreibung der einzelnen Arten dient ein vorgegebener Merkmalskatalog, den es zu erarbeiten gilt. Derart standardisiert stehen die Merkmalslisten der jeweiligen Arten dann einer automatisierten Verarbeitung durch die Software, z.B. zur Darstellung eines Artensteckbriefes zur Verfügung. Beispielhaft ist in den Unterlagen zum Download eine solche Merkmalsliste für Amanita muscaria dargestellt. Die Merkmalsliste muss für jede Gattung spezifisch zusammengestellt werden.

Die Vergabe erfolgt in Teillosen. Ein Los wird ca. 50 Arten enthalten, die nach systematischen Familien (z. B. Russulales), Gattungen (z. B. Cortinarius) oder künstlichen Gruppen (z. B. Bauchpilze s.l.) vorsortiert sind.

Aufgaben der Bearbeiter:

  • Der/Die Bearbeiter/in entscheidet sich für eine oder mehrere Gattungen/Artengruppe
  • Es wird eine für die jeweilige Gattung notwendige Merkmalsliste erstellt (siehe Beispiel)
  • Alle bestimmungsrelevanten Merkmale (Mikro- und Makromorphologie) sind aufzuführen, Ökologie/Verbreitung nach Standardwerken
  • Die Merkmalsliste wird an den Auftraggeber übergeben und seitens des Projektes dann in die Software überführt. Die Merkmale (Attribute wie z. B. Durchmesser (mm), diameter (mm) und Ausprägungen (Value, z.B. Sporenform: zitronenförmig, subglobos, elliptisch, ...sind in deutsch und englisch oder englisch/tschechisch zu liefern. Bei Bedarf werden Hilfestellungen zur Übersetzung geleistet.
  • Sobald die Merkmalsliste im Programm verfügbar ist, können die Merkmale (Value) einer konkreten Art in deutscher, englischer oder tschechischer Sprache eingegeben werden. Da die Software neu ist, können Fehler oder Mängel in der Benutzerführung auftreten. Diese müssen in einer Fehlerliste erfasst werden, und sollen parallel behoben werden
  • Die gattungsspezifische Merkmalsliste ist für jede Art möglichst vollständig auszufüllen

Anforderungenan die Datensätze:

  • Alle Bearbeiter/innen sollen den identischen Satz an Merkmalen und Merkmals-Ausprägungen benutzen, damit später für die automatisierte Auswertung möglichst wenig Nacharbeit erforderlich wird. (Bitte orientieren Sie sich an dem Beispiel in den Unterlagen zum Download)
  • Die Liste der Merkmale kann während der Erfassung nach und nach vervollständigt werden
  • Jeder Freitext ist zu vermeiden, da er für eine automatisierte Verarbeitung und Übersetzung ungeeignet ist
  • Manche Merkmale benötigen eine Mehrfachauswahl, andere einen Wertbereich von-bis.
  • Die Erfassung kann in deutsch, tschechisch oder englisch erfolgen, je nach Kenntnis der Anwender.
  • Fehlende (etablierte) Volksnamen sollen ergänzt werden

Fachliche Voraussetzungen der Bewerber

Solide Artenkenntnis in den zu bearbeitenden Gruppen. Verwendung modernster Fachliteratur und/oder aktueller, eigener Untersuchungen an belegten Funden, die in einem öffentlich zugänglichen Herbar hinterlegt werden.

Bewerbungen sind erwünscht von Einzelpersonen, Teams, Vereinen, Pilzkundlichen Arbeitsgemeinschaften. Bei mehreren Bearbeitern im Team muss ein Hauptverantwortlicher als Anbieter/Auftragnehmer benannt werden.

Die Interessensbekundungsoll folgende Informationen beinhalten:

  • Die Gattungen/Artengruppen, welche bearbeitet werden können.
  • Die Anzahl der Artbeschreibungen, die geleistet werden können. Das Mindestauftragsvolumen sind ca. 50 Beschreibungen (1 Los).
  • Den eigenverantwortlich geplanten, realistischen Leistungszeitraum. Spätester Liefertermin wird voraussichtlich der 30.3.2019 sein.

Ihre Interessensbekundungen mit den oben stehenden Angaben werden erbeten bis zum 28.02.2018 an peter.karasch@npv-bw.bayern.de

Der Versand der Angebotsunterlagen erfolgt danach durch die verantwortlichen Projektpartner (Uni Regensburg, DGfM, Nationalparkverwaltungen Bayerischer Wald und Šumava).

Die Abgabefrist für die Angebote wird der 30.03.2018 sein. Die Vergaben erfolgen bis spätestens 30.04.2018.

      Download der Unterlagen zur Interessensbekundung

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Peter Karasch
Freyunger Straße 2
94481 Grafenau
Email: peter.karasch@npv-bw.bayern.de