Auf den Spuren des Heiligen Gunther wandern

Grenzüberschreitende Wanderung in den Nationalpark Šumava am 1. September

Veranstaltungshinweis Nr. 126/2019

Datum: 22.08.2019

Einblicke in die Geschichte der faszinierenden Landschaft des Böhmerwalds gibt’s bei einer Führung am 1. September. (Foto: Gregor Wolf)

Einblicke in die Geschichte der faszinierenden Landschaft des Böhmerwalds gibt’s bei einer Führung am 1. September. (Foto: Gregor Wolf)

Bayerisch Eisenstein. Waldführer Gerhard Rohde begleitet am Sonntag, 1. September, eine Wanderung über geschotterte Waldwege und kleine Pfade von Dobrá Voda (Gutwasser) zur Křemelna (Kieslingbach) und weiter nach Prášily (Stubenbach).

Ausgehend vom Bahnhof in Bayerisch Eisenstein fahren die Teilnehmer der Führung zusammen mit dem Waldführer mit dem Bus nach Dobrá Voda. Dort befinden sich die Gunther-Quelle und die St. Gunther-Kirche mit dem beeindruckenden Glasaltar. Von dort geht es über den Guntherfelsen und das Plateau Rovina ins „Frauenthal“. Hier befand sich bis kurz nach dem Zweiten Weltkrieg auch das gleichnamige Dorf. Der Weg führt ein kleines Stück entlang der malerischen Křemelna (Kieslingbach) bevor nach einer kurzen Straßenpassage nach Prašily abgebogen wird. Auf der Tour, die über offene Wiesen und durch den Wald führt, geht es auch an der ehemaligen Siedlung Hochstegen vorbei und über den Formberg. Immer wieder wird Gerhard Rohde auf dieser Tour Einblicke in die bewegte Geschichte dieser faszinierenden Landschaft geben. Von Prašily aus geht es mit dem Bus zurück nach Bayerisch Eisenstein, das gegen 15:45 Uhr erreicht wird.

Auf der rund 13 Kilometer langen Wanderung werden etwa 370 Höhenmeter überwunden. Die reine Gehzeit beträgt gut vier Stunden. Treffpunkt ist um 9:15 Uhr am Parkplatz vor dem Bahnhof in Bayerisch Eisenstein. Die Anreise ist mit der Waldbahn im Stundentakt möglich, und zwar ab Regen um 8:49 Uhr, ab Zwiesel um 9 Uhr, ab Bodenmais um 8:29 Uhr, ab Langdorf um 8:40 Uhr und ab Grafenau um 8:05 Uhr.  Auf Bahnreisende wird gewartet. Der Bus fährt um 9:25 Uhr am ehemaligen tschechischen Zollhaus ab.

Die Führungsgebühr beträgt fünf Euro. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind frei. Bei Anreise mit dem Igelbus sowie bei Vorzeigen einer Nationalpark-Card oder einer Gästekarte mit GUTI-Logo wird nur die halbe Führungsgebühr erhoben. Wenn möglich bitte für die Busfahrt in Tschechien Kronen im Wert von rund 10 Euro bereithalten. Neben geeignetem Schuhwerk, dem Wetter angepasster Kleidung und einer Brotzeit nebst Getränken ist unbedingt der Personalausweis mitzubringen. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice
(0800 0776650) möglichst frühzeitig, spätestens jedoch einen Tag vorher erforderlich.

Weitere Veranstaltungen des Nationalparks Bayerischer Wald finden Sie stets unter www.nationalpark-bayerischer-wald.de/veranstaltungen

 

Bildunterschrift: Einblicke in die Geschichte der faszinierenden Landschaft des Böhmerwalds gibt’s bei einer Führung am 1. September. (Foto: Gregor Wolf/Nationalpark Bayerischer Wald ­  –  Freigabe nur in Verbindung mit dem Veranstaltungshinweis)


Bilder zur Mitteilung

Bei Klick auf das beigefügte Bildmaterial werden die Fotos in druckfähiger Auflösung dargestellt. Die Aufnahmen dürfen von Medien jeweils nur in Verbindung mit der dazugehörigen Mitteilung verwendet werden. Andere Nutzungsarten bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.


Kontakt Pressestelle

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald
Stabsstelle Koordination und Kommunikation
08552 9600-132 oder 08552 9600-144
08552 9600-100
Email: pressestelle@npv-bw.bayern.de

nach oben nach oben